Deutschland: Wo werden die meisten Blumen verschenkt?

Am 14. Februar ist Valentinstag! Weltweit sind Blumen am Tag der Liebenden das beliebteste Geschenk.

Ein Klassiker zum Valentinstag. Bild:obs/Fleurop AG.

Aber wo in Deutschland werden zum Valentinstag am meisten Blumen verschenkt? Wo die wenigsten? Und wie sieht der Lieblingsblumenstrauß der Deutschen zu diesem Anlass aus? Fleurop, die Nummer Eins der Blumenversender, muss es wissen und hat einen Blick in die Datenbank geworfen: Am Valentinstag im vergangenen Jahr wurde allein in den Hauptstädten der 16 Bundesländer ca. alle 5 Sekunden ein Fleurop-Blumenstrauß mit persönlicher Liebesbotschaft an seinen Empfänger überreicht.

Es gibt jedoch regionale Unterschiede: Die Münchner lieben den Valentinstag. In keiner anderen deutschen Hauptstadt wurden am 14. Februar 2018 mehr Blumen verschenkt, insgesamt waren es heruntergebrochen auf die Zahl der jeweiligen Einwohner mehr als drei Mal so viele Sträuße wie in Bremen. Die Hansestadt an der Weser war zum Valentinstag 2018 das Schlusslicht in Sachen Liebesblumen. Viele Valentinstag-Fans leben aber auch in Stuttgart, Hamburg, Potsdam und Düsseldorf. Die Liebesmuffel hingegen kommen neben Bremen aus Hannover und Saarbrücken. Im Mittelfeld rangieren die Hauptstädte Wiesbaden, Magdeburg, Erfurt und Dresden.

Auffällig: Der Valentinstag wird überall gefeiert. Es gibt kein wirkliches Nord-Süd- oder West-Ost-Gefälle. Zudem gibt es wenig Fernbeziehungen: Ein Großteil der Besteller und Empfänger haben dieselbe Postleitzahl. Der mit großem Abstand meistverkaufte Strauß heißt "Für immer Liebe". Ein rund gebundener Strauß in Rot-Pink mit Akzenten in Weiß, mit Tulpen, Rosen, Anemonen und Blüten der Saison, unterlegt mit etwas Beiwerk. Fast 20% aller Besteller wählten diese Kreation aus dem mehr als 100 Produkte umfassenden Fleurop-Sortiment für ihr Herzblatt aus.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.