BVE: Nadine Lechner übernimmt Geschäftsführung

Nadine Lechner wird künftig die Geschäftsstelle des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) im Zentralverband e. V. (ZVG) leiten.

Reiner Höpken (1.von rechts) bedankte sich bei Stefan Gentzen (2. von links) für die geleistete Arbeit. Die Geschäftsstelle des BVE besteht in Zukunft aus Nadine Lechner (2. von rechts) und Marion Fiebig (1. von links). Bild: GMH.

Nadine Lechner leitet künftig die Geschäftsstelle des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) im Zentralverband e. V. (ZVG). Die studierte Landschaftsplanerin wurde vom BVE-Vorstand auf seiner Sitzung am 23. und 24. September 2020 in Rotenburg/ Fulda (Hessen) als zukünftige Geschäftsführerin im neuen Amt begrüßt.

Lechner unterstützte bereits mehrere Jahre die BVE-Geschäftsstelle und betreute außerdem das Thema Stadtgrün im ZVG. Sie folgt auf Stefan Gentzen, der nach 13 Jahren BVE-Tätigkeit ab 1. Oktober 2020 neue Aufgaben im ZVG übernimmt und die Nachfolge von Franz-J. Jäger in der Förderungsgesellschaft Gartenbau mbH (FGG) antritt. BVE-Vorsitzender Reiner Höpken dankte im Namen der Delegierten der Gartenbau-Landesverbände dem scheidenden Geschäftsführer Stefan Gentzen für seine jahrelange Unterstützung und wünschte ihm für seine neuen Aufgaben alles Gute.

Höpken berichtete vom vergangenen Verbandsjahr und gab einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten: „Nicht nur in Zeiten von Corona ist die gemeinsame politische Arbeit und Interessenvertretung des BVE mit den Fach- und Sondergruppen innerhalb des ZVG sehr wichtig. Denn gerade auch Themen wie Datenschutz, Nachhaltigkeit und Kassengesetz sind in der täglichen Arbeit für jeden Mitgliedsbetrieb in den Gartenbau-Landesverbänden von großer Bedeutung.“

Von der erfolgreichen Medienarbeit des BVE über das Grüne Medienhaus (GMH) berichtete Michael Legrand. Durch die Mediendienste, die das Grüne Medienhaus für den BVE versendet, konnten im zurückliegenden Jahr rund 38 Mio. Zeitungsleser in fast 700 Veröffentlichungen erreicht werden. Darüber hinaus sind rund 1,8 Mio. Seitenaufrufe in den Onlinemedien registriert worden. Diese Abdruckzahlen zeigen deutlich, dass die Pressearbeit sehr gut bei den Journalisten ankommt, wobei gerade die herausragende fachliche Qualität der veröffentlichten Artikel sehr geschätzt wird.

Thomas Will als Vertreter des Einheitserde Werkverband e. V. berichtete zum Sachstand „Torf im Gartenbau“ aus Produzentensicht und diskutierte gemeinsam mit dem BVE-Vorstand die veränderte Rohstoffsituation und das geänderte Verbraucherverhalten.

Abgerundet wurde die Sitzung des BVE durch die Besichtigung des Pflanzenzentrum Dunst in Bebra unter Führung des Betriebsinhabers und Delegierten des Gartenbauverbandes Baden-Württemberg-Hessen e. V., Stefan Dunst. (ZVG/BVE)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.