"Blumen - 1000 gute Gründe": "Kräuterturm" meets "Tolle Knolle"

Auch im Frühling gibt es wieder 1000 gute Gründe, um selbst mit Blumen und Pflanzen etwas Einzigartiges zu gestalten. Kreative Ideen dazu hat die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ in Kooperation mit „grün erleben“ kürzlich mit einer neuen Runde der beliebten Workshop-Reihe „do it-Roadshow“ gegeben.

Die do it-Roadshow von "Blumen - 1000 gute Gründe". Bild: "Blumen - 1000 gute Gründe".

In Gartencentern in ganz Deutschland konnten die Teilnehmer in kleinen Gruppen angesagte DIY-Trends rund um die Themen „Tolle Knolle“ und „Kräuterturm“ selbst umsetzen. Dabei stand ihnen auch diesmal Floristmeister Lukas Ernle zur Seite, der den Teilnehmern zeigte, wie sie mit Blumenzwiebeln und einem Römerkranz einen echten Frühlings-Blickfang für jedes Zuhause zaubern können. Außerdem erstellten sie mit einfachen Handgriffen einen eigenen Kräuterturm, der direkt vor Ort auch gleich bepflanzt wurde.

Das Ziel der do it-Roadshow ist es, Verbraucher langfristig für den selbstständigen und kreativen Umgang mit Blumen und Pflanzen zu begeistern. Spaß und die Freude am Ausprobieren stehen dabei immer im Mittelpunkt. Fast nebenbei erfahren die Teilnehmer aber auch jede Menge Wissenswertes über die eingesetzten Materialien, Blumen und Pflanzen. Kein Wunder also, dass die do it-Roadshow auch auf ihrer fünften Tour stets gut besucht und in den meisten Gartencentern rasch ausgebucht war. Wer daher im Frühjahr kein Glück hatte, für den gibt‘s jetzt schon einen kleinen Tipp: Im Herbst und Winter wird es neue Workshops rund um tolle Herbst- und Winterkränze geben.

Selbermachen als Trend

Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei Landgard, verrät was hinter dem Erfolgsrezept der Workshop-Reihe steckt: „DIYs und knackige Anleitungen sind sehr beliebt und gerade in den letzten Jahren hat der Trend, sich selbst zu verwirklichen und etwas Eigenes zu erschaffen, einen regelrechten Schub bekommen. Mit unserer Roadshow zeigen wir Pflanzenfreunden, wie sie mit einfachen Mitteln tolle Dekoideen für ihr Zuhause selbst gestalten können. Die teilnehmenden Gartencenter geben ihren Kunden so die Möglichkeit, sich mehr mit Blumen, Pflanzen und Materialien auseinanderzusetzen und neue eigene Ideen zu entwickeln – und das regt wiederum Zusatzkäufe an.“

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.