Deutschlandwetter: Frühlingshauch am Samstag

Nach einem recht milden und häufig trockenen Wochenende geht es schon wieder bergab. Nächste Woche bringen Wetterfronten Regen und die Temperaturen sinken wieder.

Wettervorschau (Screenshot 60-Sekunden-Wetter). Quelle: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag bekommen wir nach teils frostiger Nacht einen Frühlingshauch mit Höchstwerten um 10 Grad. Dabei zeigt sich nach anfänglichem Nebel neben Wolken oft die Sonne. Am längsten scheint sie im Süden, am wolkigsten wird es im Norden. So könnte es zum Beispiel in Hamburg den ganzen Tag trüb bleiben.

Am Sonntag erwärmt sich die Luft ebenfalls nach frostiger Nacht auf Werte zwischen 8 und 12 Grad. Vor allem in der Südosthälfte lacht oft die Sonne. Nach Norden und Westen nehmen die Wolken zu, vom Emsland bis zur Nordsee regnet es vereinzelt etwas.

In der neuen Woche gehen die Temperaturen wieder Schritt für Schritt auf Werte zwischen 3 und 9 Grad zurück. Zunächst regnet es nur im Süden, doch ab Dienstag bringt ein Tief verbreitet Wolken, Regen und kräftigen Wind.

Ab Wochenmitte bildet sich wahrscheinlich eine Luftmassengrenze aus: Dabei liegt die kälteste Luft in der Nordhälfte, vor allem dort können bei Höchstwerten knapp über Null immer wieder nasse Flocken fallen. Der Süden kommt hingegen milder und auch freundlicher weg. Auch Richtung Osterwochenende bleiben diese Temperaturgegensätze nach jetzigem Stand bestehen. Wo genau aber letztlich die Grenze zwischen warmer und kalter Luft liegt und bei welchem Wetter genau der Osterhase kommt, ist noch völlig offen.  (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.