Westerstede: Brand einer Baumschul-Halle

Die Halle eines Baumschulbetriebes in Westerstede wurde bei einem Feuer sehr schwer beschädigt.

Die Halle eines Baumschulbetriebes in Westerstede wurde bei einem Feuer sehr schwer beschädigt. Symbolbild: GABOT.

Anzeige

Am 13.07.2018 kam es gegen 1:00 Uhr zu einem Brand einer Halle eines Baumschulbetriebes in Westerstede. Aus bislang unbekannter Ursache geriet eine ca. 20 x 30 Meter große Halle mit landwirtschaftlichen Maschinen und Dünger in Vollbrand. Die Feuerwehr war mit über 100 Kräften vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis ca. 4:00 Uhr.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurden 3 Personen mit Verdacht auf Rauchgasintox in die Ammerlandklinik verbracht. Vier Angestellte des Betriebes sowie 20 Kräfte der Feuerwehr wurden zur Untersuchung ebenfalls vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Da in der Halle Dünger verbrannte, ist nicht auszuschließen, dass diese Personen nitrose Gase einatmeten.

Insgesamt gestalteten sich die Löscharbeiten umfangreich, da auf dem Dach eine Photovoltaikanlage montiert und ein Betreten der Halle kaum möglich war. Der Gesamtschaden wird grob auf ca. 400.000 Euro geschätzt. (ots)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.