Myplant & Garden: Der Gartenbau wächst

Der Wert der Blumen- und Pflanzenproduktion in Italien im Jahr 2018 wurde auf 2,57 Mrd. Euro geschätzt. Das Wachstum setzt sich nach einem Jahrzehnt des Rückgangs das zweite Jahr in Folge fort.

Die Myplant & Garden gibt den großen Überblick über den italienischen Gartenbau. Bild: Myplant & Garden.

Anzeige

Der Export hat Rekordzahlen erreicht: "Der italienische Gartenbau ist ein Kerninteresse der globalen Märkte". Italienische Produkte werden in größerem Umfang exportiert: "Der Export hatte ein Wachstum von 7,6% in einem Jahr. Er hat die Rekordsumme von 884 Mio. Euro erreicht, davon 706 nur von italienischen Produkten, die ihrerseits ein positives Wachstum von 9,3% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen", so die Organisatoren der  Myplant & Garden. Der positive Trend schlägt sich in einer Aktivbilanz von 306 Mio. Euro in der Handelsbilanz nieder.

Italien: Gartenbauproduktion zu Basispreisen

Euro (mio) 2018 Euro (mio) 2017 var. % 2018/17
Blumen und Zierpflanzen 1,165.629 1,162.5550,3
Gärtnereien1,398.835 1,375.6061,7
Bambus und Flechtwerk 2,1502,260-4,8

"Der Export ist für die Entwicklung des Sektors von grundlegender Bedeutung. Aus diesem Grund besuchen mindestens 200 offizielle Delegationen von Einkäufern aus Europa, Asien, Nordamerika, dem Nahen Osten, Afrika und Australien die Messe: sie wollen sich von der Qualität und der Exzellenz der italienischen Produkte überzeugen".

Gartenbau auf der ganzen Welt

Im Jahr 2018 hat die Gartenbauproduktion auf globaler Ebene 65 Mrd. Euro erreicht. Der Wert der Produktion von Blumen und Zierpflanzen (einschließlich Schnittblumen, Schnittgrün, Topfpflanzen und Stauden) betrug 35,5 Mrd. Euro: 11 Mrd. in Europa, 7,5 Mrd. in China, 4,4 Mrd. in den USA.

Fast 30 Mrd. Euro ist der Wert von Baumschulpflanzen in der ganzen Welt. Der Wert der Blumenzwiebeln wird stattdessen auf 121 Mio. Euro geschätzt. Die Mehrheit der Blumen und Zierpflanzen wird heute in Europa produziert, wo der Gesamtwert der Produktion - einschließlich Blumenzwiebeln und Baumschulpflanzen - im Jahr 2018 auf 22 Mrd. Euro geschätzt wird. 28% der Gesamtproduktion wurden in den Niederlanden (Schnittblumen, Topfpflanzen, Zwiebeln, ein- und mehrjährige Pflanzen), 16% in Deutschland (Baumschulen und Gartenpflanzen), 14% in Spanien und 12% in Italien (Blumen und Topfpflanzen) erzeugt.

Die dem Blumen- und Zierpflanzenanbau gewidmete Fläche in Europa beträgt fast 82.000 Hektar, davon 77% im Freien und der Rest in Gewächshäusern. In Italien sind es fast 7.500 Hektar.

Wenn die Niederlande, Japan und die USA weiterhin an der Spitze der weltweiten Rangliste für Blumenproduktionen stehen, prognostizieren die Märkte ein deutliches Wachstum der Produktion in Asien, Afrika und Lateinamerika. Es wird prognostiziert, dass die weltweite Gartenbauproduktion innerhalb eines Jahrzehnts zwischen 5 und 6% wachsen wird. Eine Zunahme der Produktion von Topfpflanzen und Schnittblumen wird erwartet, vor allem wegen der steigenden Nachfrage nach Düften und Produkten für die persönliche Hygiene. Darüber hinaus wird die Sensibilität gegenüber Umweltfragen zu einer Veränderung der traditionellen Anbautechniken führen, die sich hin zu umweltfreundlicheren Systemen und dem Einsatz von organischen Düngemitteln verlagern wird. (Myplant & Garden)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.