ICL Deutschland: Ausbau des Dünger-Angebotes

Der internationaler Düngemittelspezialist ICL Specialty Fertilizers (ICL-SF) kommt bis 2019 mit neuen Produkten der Nachfrage seiner Kunden entgegen.

Der internationaler Düngemittelspezialist ICL Specialty Fertilizers (ICL-SF) kommt bis 2019 mit neuen Produkten der Nachfrage seiner Kunden entgegen.

Anzeige

Für 2019 erweitert ICL-SF das Angebot unter anderem um wasserlösliche Nährsalze und umhüllte Dauerdünger und reagiert hiermit auf den Bedarf nach ammoniumbetonter Flüssigdüngung und einer zeitversetzten Freigabe von umhüllten Nährstoffen in Kurzkulturen.

Die Nährsalz-Familie Universol bekommt mit drei neuen, ammoniumbetonten Typen Zuwachs für den Einsatz bei einer Gießwasser-Karbonathärte höher als 12 °dKH:

-Universol Jade 8-10-26+4MgO+Spuren

-Universol Saphir 15-11-15+2MgO+Spuren

-Universol Opal 20-6-10+2MgO+Spuren Zusätzlich wird mit

-Universol Lime 23-5-10+3,4MgO+Spuren ein nitrat- und stickstoffbetonter Typ für eine   Karbonathärte von 8 bis 12 °dKH eingeführt.

Neben den Nährsalzen ergänzt ICL-SF auch die Osmocote Produktreihe der vierten Generation um Osmocote Exact Hi.End 3-4 Monate 15-9-12+2MgO+Spuren. Diese neue Osmocote Formulierung mit 25% doppeltumhüllten Körnern wurde speziell für Kurzkulturen konzipiert, welche zu Beginn einen niedrigeren Salzgehalt benötigen. Bei salzempfindlichen Kulturen kann gegenüber Osmocote Exact Standard 3-4 Monate die Dosierung um 0,5 bis 1 kg/m3 erhöht werden.

Ab sofort sind somit die Hi.End-Formulierungen in allen Laufzeiten von 3-4 bis 12-14 Monaten verfügbar.

ICL Deutschland Vertriebs GmbH auf der IPM 2019: Halle 3/ B-57.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.