Handel: Sind europäische Mehrweg-Trays möglich?

Eine internationale Gruppe prüft die Möglichkeit der Realisierung einer europäischen Mehrweg-Trayserie, einschließlich des dazugehörigen Poolmodells.

Ketten können durch die Verwendung von Mehrweg-Pflanzschalen nachhaltiger gestaltet werden. Bild: RFH.

Anzeige

Im März letzten Jahres hat die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) eine Untersuchung über einen neuen europäischen Mehrweg-Pflanzentray gestartet. Eine internationale Gruppe, die sich aus Vertretern der gesamten Kette zusammensetzt, prüft die Möglichkeit, eine europäische Mehrweg-Trayserie einschließlich des dazugehörigen Poolmodells zu realisieren. Das Projekt wird in diesem Frühjahr in eine wichtige Entscheidungsphase eintreten.

Diese Untersuchung wurde auf Initiative verschiedener Parteien, wie z.B. Branchenvertretern des europäischen Blumen- und Pflanzensektors und des deutschen Einzelhandels, gestartet. Aus den Niederlanden sind der Verband der Großhändler für Blumenzuchtprodukte (VGB), Royal FloraHolland und Container Centralen in verschiedenen Arbeitsgruppen vertreten.

Im Rahmen des Projekts wurden zunächst die Anforderungen definiert, die die Trays aus der Sicht des Lieferanten, des Händlers und des Einzelhändlers erfüllen müssen. Derzeit wird untersucht, welche Art von Tray diesen Anforderungen am besten gerecht wird und wie die weitere Organisation der Zusammenarbeit aussehen soll. Die internationale Bündelung der Kräfte hat den großen Vorteil, dass das Wissen aus der gesamten Kette genutzt werden kann.

Verschiedene Pilotprojekte

Die Forschung umfasst auch verschiedene Pilotprojekte, um Daten zu sammeln und Erfahrungen mit der Verwendung von wiederverwendbaren Pflanzentrays im Einzelhandel zu sammeln. In den Niederlanden untersucht Hamiplant, ein Unternehmen der Dutch Flower Group, in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Vorreitern den Einsatz des Mehrwegtrays und die möglichen Herausforderungen, die sie mit sich bringen.

Unterstützung für eine europäische Lösung

Die Industrie finanziert das Projekt selbst, was zeigt, dass es sowohl ein starkes Bewusstsein als auch Unterstützung für das Erreichen einer gemeinsamen europäischen nachhaltigen Mehrzwecklösung gibt. Eine gemeinsame europäische Lösung bietet auch mehr Möglichkeiten für den Einzelhandelskanal. Und sie bietet die Möglichkeit, die Kette durch die Verwendung von Mehrweg-Pflanzentrays nachhaltiger zu gestalten. (RFH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.