BdS: Wintertagung vom 5. bis 7. Februar 2019

Gartenschauen stehen bei der Wintertagung des Bundes deutscher Staudengärtner im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) in Grünberg vom 5. bis 7. Februar 2019 auf dem Programm.

Gartenschauen stehen bei der Wintertagung des Bundes deutscher Staudengärtner im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) in Grünberg vom 5. bis 7. Februar 2019 auf dem Programm. Bild: GABOT.

Anzeige

Die Landschaftsarchitektin Daniela Kuptz, Hochschule Neubrandenburg, fasst die Historie von Stauden auf Gartenschauen unter dem Motto: „vom Exponat zum Evergreen" zusammen. Der Ausstellungsbevollmächtigte der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) Rüdiger Eckhardt informiert über die gärtnerischen Beiträge auf der BUGA Heilbronn - Blühendes Leben 2019. Mit den Staudenmischungen haben die Staudengärtner im Arbeitskreis Pflanzenverwendung neue Marktpotentiale erschlossen. Der frühere BdS-Vorsitzende und Landschaftsgärtnermeister Arno Panitz möchte in seinem Vortrag am 7. Februar die Wertigkeit des Konzeptes von der Produktion bis zum Endkunden erreichen, indem er die Folgen vermeintlich kleiner Zugeständnisse darlegen wird.

Bei Vegetationswänden und Baubotanik erschließen sich neue Aufgabenfelder für Staudengärtner. Hierzu gibt der Experte aus dem Garten- und Landschaftsbau Christoph Roesler einen Überblick. Digitalisierung ist in anderen Branchen schon stärker in den Betriebsalltag integriert worden. Von Beispielen aus Handwerks- und Gewerbebetrieben, die Dr. Kai Blank, IHK Hessen, innovativ vorstellen wird, können sich Staudengärtner inspirieren lassen.

Die Hausmesse wird am 6. Februar zum zweiten Mal nach dem Prinzip des Speeddatings umgesetzt. (ZVG/BdS)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.