CMF Groupe: Gewächshausinnovationen aus Frankreich

Der französische Gewächshauskonstrukteur CMF Groupe ist ein Traditionsunternehmen, dass sich kontinuierlich entwickelt und so immer up-to-date ist.

Renaud Josse, CEO der CMF Groupe, in den Produktionshallen am Standort Varades. Bild: GABOT.

Anzeige

Die CMF Groupe besitzt über 50 Jahre Erfahrung im Gewächshausbau, die sich heute in drei verschiedenen Zweigen mit etwa gleichen Anteilen kanalisiert: Foliengewächshausbau, Glasgewächshausbau und Glasgebäudebau. Das Unternehmen mit Standorten in Varades und Monteux exportiert in über 80 Länder, fokussiert auf „wärmere Länder“. So besitzt man Partnerfirmen in Malaysia und Mexiko, die einen wichtigen Beitrag zum Gesamtumsatz leisten. Insgesamt werden 195 Mitarbeiter beschäftigt; die Gruppe erreichte 2018 einen Gesamtumsatz von 33 Mio. Euro.

In Internationalisierung ist bei CMF ein Selbstverständnis: „Es ist ein globalisierter Markt“, sagt Renaud Josse, CEO der CMF Groupe, „und es ist sehr wichtig zu analysieren, was die Branche in Zukunft bewegen wird“. Daraus entwickeln die Ingenieure in Frankreich neue Produkte und Bauteile, die in schlüsselfertigen Projekten umgesetzt werden. Josse sieht einen „starken Wettbewerb“, entsprechend hat sich sein Unternehmen erfolgreich auf einige Besonderheiten spezialisiert. Eine besondere Stärke des französischen Herstellers ist der Bau von Versuchsgewächshäusern, eine andere Stärke ist der Bau von Glasdächern für Gebäude, z.B. für urban farming-Häuser oder Dächer für moderne Zoogebäude. Auch werden aktuelle Trends eingefangen und praktisch umgesetzt: So sind aktuell Cannabis-Gewächshäuser in den USA ein Verkaufsrenner.

Während die hohe Individualität eine Stärke im Glasgebäudebau ist, gibt es in den anderen beiden Bereichen mehr „von der Stange“. Ein besonderes Produkt ist das neue Multispan-Gewächshaus „GreenPush“. Nach Angaben der CMF Groupe läutet „GreenPush“ eine neue Ära im Bereich der Kunststoff-Multispan-Gewächshäuser ein: Mehr Volumen, mehr Licht, mehr Lastunterstützung und eine bessere Widerstandsfähigkeit für verbesserte Leistung zeichnen das neue Foliengewächshaus aus. Die Vorteile „bessere Luftfeuchtigkeits- und Temperaturkontrolle“, „deutlich bessere Stabilität“ und „10% geringerer Schattenwurf“ wirken sich direkt positiv auf die angebauten Kulturen aus: „GreenPush“ steigert die Erträge.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.