Cap2020: Online-Schädlingsmonitoring

Der CapTrap®-Service gewann beim Innovation Award auf der SIVAL 2019 in Angers eine Silbermedaille. Die software-gestützten Insektenfalle macht ein umfangreiches Monitoring sehr einfach.

Der CapTrap®-Service gewann beim Innovation Award auf der SIVAL 2019 in Angers eine Silbermedaille. Bild: GABOT.

Anzeige

Der CapTrap®-Service basiert auf intelligenten Sensoren, die von der Firma Cap2020 für die Insektenzählung in Echtzeit entwickelt wurden. Damit ermöglicht es die Überwachung der Populationen einer großen Anzahl von Insektenschädlingen, ohne manuelle Untersuchungen an den Parzellen durchführen zu müssen. Dank der doppelten Selektivität durch den Einsatz eines Pheromons und der Detektion der für jedes Insekt spezifischen Bewegung wird von der CapTrap®-Falle nur das Zielinsekt gezählt. Der Sensor ist für handelsübliche Insektenfallen geeignet. Dieses autonome Gerät ist über Telekommunikation oder GSM mit dem Internet verbunden. Die von der Software ermittelten Daten lassen sich auf einem speziellen Internetportal ablesen und stehen dem Benutzer damit überall und jederzeit zur Verfügung.

Der CapTrap®-Service spart viel Zeit, da nicht jede Falle zur Ermittlung eines Befalls einzeln kontrolliert werden muss. Die Sensoren liefern kontinuierliche Zähldaten, die den Benutzern über eine Webschnittstelle mit Echtzeit-Alarm und grafischer Auswertung zur Verfügung gestellt werden.

Die Verwendung der CapTrap-Fallen ist äußerst einfach: Nach dem Einschalten wird sofort mit der Übertragung der ermittelten Daten begonnen. Das System arbeitet zuverlässig, denn bereits seit 2016 wird intensiv an der Entwicklung der neuartigen Fallentechnik gearbeitet. Der Sensor kann ohne Modifikation an die auf dem Markt befindlichen Fallen angepasst werden.

Der CapTrap®-Service sendet Warnungen, ist fernkonfigurierbar (Erkennungszeiten, Schädlingsart, u.a.) und sendet während der gesamten Saison zuverlässige Informationen. Dank des von Cap 2020 entwickelten SMV®-Systems (Virtual Weather Station) verfügt der Anwender zudem über alle Wetterdaten des laufenden Jahres und eine Historie am Standort der Falle. Diese Daten ermöglichen zudem eine bessere Vorwegnahme der Entwicklung des Entwicklungszyklus von Schadinsekten und erleichtern somit deren Bekämpfung.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.