AgriEuro: Wachstum trotz rückläufiger Branche

2023 war ein turbulentes Jahr für die Gartentechnikbranche in Europa, das durch einen allgemeinen Marktrückgang beim Absatz von Maschinen und Geräten für den Gartenbau gekennzeichnet war. Dennoch konnte sich AgriEuro in diesem schwierigen Umfeld behaupten und verzeichnete ein Gesamtwachstum gegenüber dem Vorjahr.

AgriEuro meistert die Herausforderungen des Sektors und wächst trotz rückläufiger Branche weiter.

Anzeige

AgriEuro, E-Commercehändler mit Verkauf von Landwirtschafts- und Gartenbaumaschinen mit Hauptsitz in Spoleto/Italien, ist seit mehr als einem Jahrzehnt auf dem europäischen Markt vertreten und verzeichnet insbesonderen in Deutschland positive Wachstumsraten. Bei einem Gesamt-Wachstum von +13% im Jahre 2023 auf dem deutschen Markt im Bereich Gartentechnik und Landwirtschaft, verzeichnet AgriEuro im Zeitraum von Januar bis März 2024 weiterhin einen konstanten Umsatzanstieg von +15%, welcher auf das Wachstum spezifischer Kategorien sowie gezielte Marketingmaßnahmen und stetige Sortimentserweitertung zurückzuführen ist.

Die umsatzstärksten Makro-Kategorien im Vergleich zum Vorjahr im ersten Trimester:

• Holzbearbeitungsmaschinen: +11%
• Kochen und Lebensmittelverarbeitung: +8%
• Reinigungsmaschinen: +26%

Die Konstanz, mit der der deutsche Umsatz in den letzten Jahren gewachsen ist, reflektiert eine gesteigerte Bekanntheit und Vertrauenswürdigkeit der Marke AgriEuro in Deutschland. Die deutschen Umsatzzahlen von AgriEuro für die ersten drei Monate des Jahres 2024 bieten zweifellos postive Perspektiven für die weitere Entwicklung. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es sich hierbei noch um eine frühe Analyse handelt. Dennoch sind diese Erkenntnisse für die Festlegung unserer Ziele von großer Bedeutung und dienen als Antrieb für die zukünftige Unternehmenspolitik und Entwicklung unserer Präsenz auf dem deutschen Markt.

Vom Branchenführer in Italien zum Branchenführer in Europa - AgriEuro setzt sich, mit dem klaren Vorhaben, sich neben den größten Akteuren der Branche zu platzieren, ein ehrgeiziges Ziel. In den kommenden Monaten kündigen sich bei AgriEuro nun auch zahlreiche bedeutende Entwicklungen an, die darauf abzielen, diese festgelegten Ziele zu erreichen. Wichtigstes Projekt in dieser Hinsicht ist sicherlich der Neubau des Logistikbereichs in Spoleto/Italien, der speziell dem After-Sales-Kundendienst gewidmet ist und mit einer Gesamtinvestition von etwa 8 Mio. Euro den Standards der Industrie 4.0 entsprechen wird. Das neue Gebäude wird auf drei Ebenen mit einer Gesamtfläche von 2.500 Quadratmetern gebaut und mit zwei innovativen Systemen, einer AutoStore-Lösung, die vor allem für das Kleinteilemanagement und Ersatzteile konzipiert ist, und einem Modularen Automatisierten Lagersystem von ONO Lean Logistics, ausgestattet.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.