Ziegler Erden: Plantop Rasendünger

Regelmäßiger Niederschlag und keine Gluthitze - für den Rasen war 2021 ein gutes Jahr. Sattgrün zeigen sich die Gräser jedoch erst mit der entsprechenden Nährstoffversorgung. Mit dem passenden Rasendünger (z. B. von Plantop) funktioniert das im Handumdrehen.

Plantop Rasendünger. Ziegler Erden.

Anzeige

Idealerweise beginnt die erste Düngung, wenn der Rasen aus der Winterpause erwacht - also bei konstanten Plustemperaturen ab rund 5 °C. Die Frühjahrsdüngung hilft den Gräsern, die Strapazen der Kälteperiode zu überwinden und sichert die umfassende Nährstoffversorgung der Rasenfläche für die bedeutende erste Wachstumsperiode. Bei der Anwendbarkeit zielt Plantop Rasendünger auf Universalität: Zier-, Spiel- oder Sportrasen versorgt er gleichermaßen. Der ausgewogene Mineral-Mix aus Stickstoff, Phosphat, Kalium sowie Magnesium und Schwefel sorgt nicht nur für einen kräftigen, dichten Wuchs der Gräser. Seine ausgeklügelte Mixtur stellt sich außerdem unerwünschtem Unkraut und Moos in der Fläche entgegen. Eine ergänzende Düngung im Sommer sowie im Herbst (dann mit speziellem Herbstrasendünger) macht die Sache vollends rund - und grün.

Tipp: Rasensand verbessert die Bodenstruktur

Als perfekte Ergänzung zur Düngung bietet sich Rasensand (ebenfalls von Plantop) an. Das Plantop-Produkt überzeugt mit natürlicher Rezeptur und exklusivem Wurzelaktivator: Die Bodenstruktur bleibt intakt, die Vitalität der Grasnarbe wird gefördert. Das sorgt für ausreichende Durchlüftung, Nährstoffe gelangen besser an die Wurzeln, Unkraut wird das Leben erschwert.

Plantop Rasendünger steht im 10-kg-Eimer (ausreichend für rund 300 qm) in Garten- und Baumärkten zur UVP von 14,95 Euro im Regal. Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, steht einem guten Rasenjahr nichts mehr im Weg … grüner wirds nicht. (Ziegler Erden)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.