toom setzt weiter auf "grüne" Expansion

toom verfolgt mit der Modernisierung seiner Bestandsimmobilien sowie der Eröffnung weiterer Green Buildings konsequent sein nachhaltiges Baukonzept.

Die neue toom Kreativwerkstatt für Selbermacher in Alzey. Bild: obs/toom Baumarkt GmbH/Stephan Forstmann/toom

Anzeige

Der Fokus liegt auch in 2017 weiter auf der Modernisierung des Standortportfolios. Damit werden die in 2011 begonnenen Konzeptanpassungen der toom Baumärkte voraussichtlich noch in diesem Jahr größtenteils abgeschlossen sein. Darüber hinaus ist das Energiemanagementsystem der Baumarktkette aufgrund der effizienteren und umweltfreundlicheren Energienutzung erfolgreich nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert. Am 8. Mai eröffnete das größte Neubauprojekt und Green Building im rheinlandpfälzischen Alzey mit einer Fläche von 14.000 qm.

Bereits seit Jahren investiert die Baumarktkette kontinuierlich in die Umbaumaßnahmen seiner Märkte. Nach mehr als 80 Märkten in den letzten zwei Jahren folgen auch in 2017 rund 16 Wiederöffnungen nach Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sowie sieben neue Green Buildings. toom ist deutschlandweit Vorreiter in der Errichtung von Baumärkten, die dem Green Building-Standard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) entsprechen. Für seine innovative Baubeschreibung erhielt toom 2014 das DGNB-Zertifikat in Gold. Insgesamt neun Baumärkte erfüllen bereits die umfangreichen Kriterien der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen, neu dabei seit 2017 sind Neubauten in Ahrensburg, Albstadt, Paderborn und Lemgo. Ebenfalls dazu gehört auch das bisher größte Neubau-Projekt im rheinlandpfälzischen Alzey mit rund 14.000 qm Fläche, das am 8. Mai Eröffnung feierte. Die in den Green Buildings angewandte intelligente Technik zum Heizen, Kühlen und Lüften senkt aktiv Treibhausgasemissionen und trägt zur schonenden Nutzung von Ressourcen bei.

Erfolgreiche Zertifizierung des Energiemanagementsystems

Im Rahmen der konzernübergreifenden Nachhaltigkeitsstrategie hat die REWE Group ein zentrales Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 erfolgreich etabliert. Auch toom leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Denn sowohl bei Neubauten als auch beim Umbau bestehender Baumärkte setzt toom unter anderem auf modernste Techniken. So sind bereits über 70 Märkte komplett auf eine ressourcenschonendere LED-Beleuchtung umgerüstet.

Ziele eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 sind die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung sowie die Erhöhung der Energieeffizienz und die optimierte Energienutzung eines Unternehmens. toom verfolgt das für das Jahr 2022 formulierte Klimaziel der REWE Group, eine Halbierung der Treibhausgasemissionen im Vergleich zum Jahr 2006 zu erzielen.

Mehr Informationen zu toom und Bildmaterial finden Sie unter www.toom.de. Erfahren Sie mehr zum Thema "Nachhaltigkeit" bei toom unter www.toom.de/nachhaltigkeit. (ots)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.