Thüringen: Unterdurchschnittliche Spargelernte

In Thüringen fällt die durchschnittliche Spargelernte geringer aus.

In Thüringen fällt die durchschnittliche Spargelernte geringer aus. Bild: GABOT.

Anzeige

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, beläuft sich die im Ertrag stehende Spargelfläche nach vorläufigen Ergebnissen in diesem Jahr auf insgesamt 258 Hektar (Stand Ende Juni).

Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem geringen Rückgang um 4 Hektar bzw. 2%. Der durchschnittliche Spargelertrag beträgt nach einer ersten Schätzung der Anbauer 6,8 Tonnen je Hektar und liegt somit um 0,6 Tonnen je Hektar bzw. 9% über dem Vorjahresniveau.

Das langjährige Mittel der Jahre 2014 bis 2019 von 7,7 Tonnen je Hektar wird jedoch um 12% unterschritten. Die diesjährige Erntemenge wird von den Thüringer Spargelbauern auf rund 1.740 Tonnen geschätzt. Gegenüber dem Vorjahr wären das rund 120 Tonnen bzw. 8% mehr Spargel. Das langjährige Mittel der vergangenen 6 Jahre wird um ein Viertel (rund 600 Tonnen) unterschritten.

Nach Auskünften der Thüringer Spargelbauern wurden ca. 15% der im Ertrag stehenden Spargelfläche aufgrund fehlender Erntehelfer und Absatzschwierigkeiten nicht abgeerntet. (Thüringer Landesamt für Statistik)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.