Thüringen: Gemüseernte unter Glas 2018

In Thüringen wurden 2018 unter Glas, auf 34 Hektar, 11.150 Tonnen Gemüse geerntet.

Erträge ausgewählter Gemüsearten unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern. Grafik: Thüringer Landesamt für Statistik.

Anzeige

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden im Jahr 2018 in den Thüringer Gewächshäusern insgesamt 11.150 Tonnen Gemüse geerntet. Das waren rund 100 Tonnen bzw. 1% weniger als im Jahr zuvor. Mit insgesamt 34 Hektar lag die Gewächshausfläche um 3 Hektar bzw. 8% unter dem Vorjahreswert.

Mehr als Dreiviertel der Thüringer Gewächshausfläche (78%) wurde für den Anbau von Tomaten genutzt. Die Erntemenge der insgesamt 27 Hektar Tomaten betrug 10.100 Tonnen. Das waren 170 Tonnen bzw. 2% mehr als im Jahr 2017. Es wurde ein Hektarertrag von 380 Tonnen erzielt. Dieser lag um 19 Tonnen bzw. 5% über dem Vorjahreswert und gleichzeitig auf dem Niveau des langjährigen Mittels der Jahre 2012 bis 2017. Der Anbau von Gurken erfolgte auf knapp zwei Hektar der gesamten Gewächshausfläche. Bei einem Flächenertrag von 57 Tonnen je Hektar wurden insgesamt 102 Tonnen Gurken abgenommen. Die Gesamterntemenge lag um 16% unter der Menge des Jahres 2017.

In Deutschland wurden im Jahr 2018 auf rund 1.300 Hektar Gewächshausfläche 195.100 Tonnen Gemüse geerntet. Der Anteil Thüringens betrug analog zum Jahr 2017 bei der Anbaufläche 3% und bei der Erntemenge 6%. (Statistik Thüringen)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.