Syngenta: Übernimmt Floranova

Mit der Übernahme von Floranova baut Syngenta sein Portfolio weiter aus und erhofft sich eine erhebliche Stärkung des Geschäfts mit Blumen auf den asiatischen Märkten.

Mit der Übernahme von Floranova baut Syngenta sein Portfolio weiter aus und erhofft sich eine erhebliche Stärkung des Geschäfts mit Blumen auf den asiatischen Märkten.

Anzeige

Syngenta hat die Übernahme von Floranova, einem renommierten Züchter von Blumen- und Gartengemüsesaatgut mit einem breiten Portfolio und Kunden in über 50 Ländern, bekannt gegeben.

Vor rund 40 Jahren in Großbritannien gegründet, ist Floranova in der Branche für seine starke Marke und den Fokus auf die Befriedigung der Bedürfnisse von Gärtnern, sowohl in etablierten als auch in aufstrebenden Märkten, bekannt geworden. Im Jahr 2017 erzielte Floranova einen hohen einstelligen Millionenumsatz mit einer breiten Kundenbasis, die von den USA und Europa bis zum Mittleren Osten und Asien reicht.

Jeff Colegrave, Vorsitzender von Floranova äußerte sich: "Ich bin stolz auf das, was bei Floranova in der Zeit meines Führung erreicht wurde. Die Märkte haben sich spannend entwickelt und es gab viel Wachstum, besonders im asiatischen Raum. Die Übernahme von Floranova durch Syngenta ist eine ausgezeichnete Nachricht für alle Beteiligten und bedeutet, dass Floranova besser aufgestellt sein wird, um sich den Herausforderungen eines hart umkämpften Marktes zu stellen.

Michael Kester, Bereichsleiter Blumen bei Syngenta, sagte: "Wir freuen uns über den Kauf, der den Gärtnern helfen wird, die sich ändernde Nachfrage der Verbraucher nach einer größeren Auswahl an Nutzpflanzen zu befriedigen. Das ergänzende Saatgutangebot von Floranova deckt einige wichtige Lücken im Portfolio von Syngenta ab und bringt Blumensaatgut wie Pelargonium, Petunia, Begonia und eine unverwechselbare Produktlinie von Terrassengemüse, die unter dem Label Vegetalis vertrieben wird". 

"Unsere Absicht ist es, die Marke Floranova in einem Zwei-Marken-Konzept zu erhalten und zu nutzen", sagte Kester. "Sowohl Syngenta als auch Floranova werden weiterhin als eigenständige Unternehmen mit eigenständigem Vertrieb und differenziertem Portfolio agieren. Dies bietet uns spannende neue Möglichkeiten, unsere Präsenz auf dem globalen Blumenmarkt zu stärken", fügte er hinzu.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.