SUNFLEX: Urlaub auf Balkonien

Mit Balkonverglasungen Wohnraum gewinnen und den Sommer verlängern.

Schiebe-Dreh-System SF25. Bild: SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH.

Anzeige

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein – dieses Wetter lässt sich doch am besten draußen genießen. Ohne Garten ist es der Balkon, der vor allem im Sommer einen Freiraum für tolle Stunden bietet und erlaubt, richtig kreativ zu werden: Lichterketten, gemütliche Möbel, dazu ein gutes Buch und ein Getränk. So entsteht auch zu Hause angenehmes Urlaubsfeeling. Bei schlechterem Wetter und in kalten Monaten wird der Balkon leider häufig über Monate nur noch stiefmütterlich behandelt. Um sich auch dann nicht aus dem „Zimmer im Freien" vertreiben zu lassen, kann der Balkon mit einem Schiebe-Glas-System aufgewertet werden. „Balkonverglasungen schützen flexibel das ganze Jahr über vor Regen, Wind, Kälte und Schnee", weiß Dennis Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH. „Damit ist es möglich, frische Luft und das Gefühl von Freiheit flexibel das ganze Jahr über zu genießen."

Ganz individuell mehr Platz schaffen

Für unterschiedliche Bauarten der Balkone und Ansprüche der Bewohnerinnen und Bewohner kommen verschiedene Verglasungen infrage. So können hängende Schiebe- und Schiebe-Dreh-Wände entweder auf einer bestehenden gemauerten Brüstung angebracht oder als ganzheitliche Verglasung mit dahinterliegender Reling-Brüstung gebaut werden. „Unsere beweglichen Systeme verwandeln einen Balkon in kürzester Zeit in einen komfortablen Outdoor-Raum", berichtet Schneider. „Das SF25 schützt mit 6, 8, 10 oder 12 Millimetern heißgelagertem Einscheibensicherheitsglas Menschen, Pflanzen und Gegenstände vor Wind und Wetter. Für noch mehr Behaglichkeit bei Kälte und Regen sorgt hingegen das zweifach verglaste SF35 mit 18 oder 20 Millimetern Isolierglas." Je nach Wunsch erfolgt die Öffnung der Ganzglas-Systeme nach innen oder außen und kann sowohl zu einer als auch zu zwei Seiten öffnen, was die platzsparende Unterbringung der Einzelelemente unterstützt. Dank der Dichtung oben und unten am Flügelrahmen sowie der seitlichen Abdichtung bleibt der Wohnraum von eindringender Feuchtigkeit geschützt. Da sich die Elemente bei den Schiebe-Dreh-Systemen einzeln und übereck leichtgängig bewegen lassen, sind hier auch reine Teilöffnungen möglich, um beispielsweise nur die Windseite abzuschirmen oder nur ein Element für Frischluft zu öffnen. Im komplett geöffneten Zustand wiederum gibt es bei diesem System keine Eckpfeiler, die die freie Sicht stören, wodurch viel Licht in den Raum gelangt.

Trocken entspannen im ruhigen Nest

Durch Verkehrslärm oder laute Nachbarn wird es mit dem ruhigen Tag auf dem Balkon schwierig. Eine zusätzliche Verglasung schafft hier eine praktische Option, insbesondere für Wohnungen in Städten. Im Sommer wie im Winter dämpfen die Glassysteme laute Geräusche von außen. Schon das Schiebe-System SF20, bei dem sich die Glaselemente wahlweise von der Mitte nach rechts und links oder von einer Seite zur anderen schieben lassen, bietet einen einfachen Schutz vor störenden Geräuschen und schlechtem Wetter. „Eine 24 Millimeter breite Überdeckung der Flügelelemente und ein vertikaler Rahmen sorgen für zusätzlichen Schutz gegen Schlagregen und Wind", erklärt Schneider. „Für mehr Ruhe und Gemütlichkeit auf dem Balkon erreicht eine Balkonverglasung mit dem SF25 sogar eine Luftschalldämmung bis Rw 34 dB, was Verkehrs- oder Baustellenlärm deutlich verringert." Geräuscharmes Öffnen und Schließen der Elemente verhindert zudem eine Behelligung der eigenen Nachbarn. So lässt es sich zu jeder Tageszeit auf dem Balkon entspannen und es besteht gleichzeitig ein geschützter Platz, um behaglich mit der Familie oder Freunden zusammenzusitzen, die Wäsche an der frischen Luft zu trocknen oder Pflanzen zu überwintern. „Damit die Freude an den Glassystemen möglichst lange anhält, verfügen alle Systeme über nichtrostende und wartungsarme Beschlagteile, wodurch sie eine hohe Beständigkeit aufweisen, sodass der entspannte Urlaub auf dem Balkon stets gesichert ist", erklärt Schneider abschließend.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.