Sumitomo Chemical und BASF: Beantragen Zulassung von Metyltetraprole

Sumitomo Chemical und BASF beantragen die Zulassung von Metyltetraprole bei der EU.

BASF und Sumitomo Chemical beantragen Zulassung eines neuen Fungizids.

Anzeige

Sumitomo Chemical und BASF, zwei der weltweit führenden Chemiekonzerne, gaben  bekannt, dass Sumitomo Chemical das regulatorische Dossier zur Zulassung eines neuen Fungizids mit der allgemeinen Bezeichnung (ISO Common Name) Metyltetraprole bei der Europäischen Union (EU) eingereicht hat[1]. Die Einreichung des Dossiers zur Zulassung ist Bestandteil einer bestehenden Kooperationsvereinbarung beider Unternehmen. Das von Sumitomo Chemical entdeckte Fungizid wird unter der Bezeichnung Pavecto® namensrechtlich geschützt.

Das Fungizid kommt aus der Wirkstoffgruppe der Quinone Outside Inhibitors (QoI). Aufgrund seiner Tetrazolinon-Struktur stellt es eine neuartige Chemie in dieser Gruppe dar. Pavecto® unterscheidet sich von bereits existierenden QoI-Fungiziden, da es Krankheiten kontrolliert, die gegen derzeit auf dem Markt erhältliche Strobilurin-Fungizide Resistenzen entwickelt haben. Im Rahmen der Zusammenarbeit haben beide Unternehmen nachgewiesen, dass Pavecto® ein äußerst wirkungsvolles Fungizid darstellt, das für die Bekämpfung eines breiten Spektrums an Krankheiten eingesetzt werden kann, einschließlich Septoria-Blattflecken im Weizen. Darüber hinaus wird Pavecto® beim Resistenzmanagement von großer Bedeutung sein und Landwirten ein innovatives Mittel zur Verfügung stellen, um ihre Kulturen zu schützen und ihre Erträge zu sichern.

Kimitoshi Umeda, Associate Officer und verantwortlich für den internationalen Unternehmensbereich AgroSolutions bei Sumitomo Chemical sagt: „Das neue Fungizid Pavecto® wird bei der Bekämpfung wichtiger Krankheiten eine effektive Lösung darstellen und den Landwirten dabei helfen, ihre Produktivität und Rentabilität zu steigern. Wir werden die Zulassung für Pavecto® in weiteren Ländern beantragen und freuen uns darauf, Landwirten weltweit den Zugang zu Produkten, die Pavecto® beinhalten, zu ermöglichen“.

„Landwirtschaft ist ein dynamischer Markt mit sich ständig verändernden Bedürfnissen und Herausforderungen Pavecto® wird unser Fungizid-Portfolio ergänzen und so unser Versprechen bekräftigen, die Landwirtschaft mit neuen Lösungen und Technologien zu unterstützen“, so Livio Tedeschi, Senior Vice President BASF Crop Protection Europa. „Wir wollen Landwirten in ganz Europa dringend benötigte neue Werkzeuge zur Verfügung stellen, und zwar in Form von mehreren hochwirksamen Formulierungen, ergänzt durch bereits existierende sowie neue Wirkstoffe aus unserer Pipeline.“

Weltweit sind weitere Einreichungen zur Zulassung des Wirkstoffs geplant. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung erwarten Sumitomo Chemical und BASF die ersten Markteinführungen von Formulierungen auf Pavecto®-Basis in der EU ab 2022. (BASF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.