STIHL: Für einen perfekt gepflegten Rasen

Die neue STIHL iMOW Generation setzt Maßstäbe in Sachen Schnittbild und Bedienkomfort.

Für einen perfekt gepflegten Rasen. Bild: STIHL.

Anzeige

Mit der nächsten Generation von iMOW Mährobotern hebt STIHL die automatische Rasenpflege auf ein neues Niveau: Die insgesamt sechs Geräte sind mit allem ausgestattet, was für ein perfektes Schnittbild und kurze Mähzeiten sorgt und somit Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer ihren Rasen schnell wieder selbst nutzen lässt. Dazu tragen sowohl das neue Disc Cut-Mähsystem und die große Schnittbreite der Geräte bei als auch die leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus und das intelligente Fahr- sowie Ladeverhalten. Die Fahrgeschwindigkeit passt sich den jeweiligen Gegebenheiten an und gewährleistet eine gleichbleibend hohe Mähqualität. Auch der Bedienkomfort setzt Maßstäbe: Die neuen iMOW Mähroboter sind intuitiv steuerbar – direkt am Gerät sowie insbesondere über die neuentwickelte MY iMOW App. Sie ist das wesentliche Bedienelement und ermöglicht es, alle Einstellungen komfortabel per Smartphone oder Tablet vorzunehmen; sogar die Schnitthöhe kann hierüber justiert werden. Unterstützt werden die Nutzer außerdem von LED-Elementen und einer Sprachausgabe am Gerät, die über den aktuellen Status des Mähroboters informieren. Auch die Anbindung an Smart Home-Systeme ist möglich. STIHL führt die neue Generation der iMOW Mähroboter für Gärten mit Rasenflächen bis zu 5.000 Quadratmetern ab Anfang 2023 ein.

Die Details im Überblick:

Neue Dimension der Rasenpflege

Die Mähroboter der neuen iMOW Generation von STIHL sind mit ihrem innovativen, modernen Design ein optisches Highlight im heimischen Garten. Mit einer Schnittbreite von 28 Zentimetern erledigen die Geräte ihre Arbeit in vergleichsweise kurzer Zeit: Dafür sorgen neben der großen Schnittbreite auch die leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus sowie das intelligente Lademanagement. Es passt die Dauer und Intensität der Ladephasen automatisch an den Mähplan an. Die neuen Geräte kommen ab Januar 2023 als iMOW 5 für Rasenflächen bis zu 1.500 m², iMOW 6 (3.000 m²) und iMOW 7 (5.000 m²) auf den Markt und sind jeweils in zwei Varianten erhältlich. Diese unterscheiden sich schon auf den ersten Blick in der Farbgebung, des Weiteren sind sie unterschiedlich ausgestattet: So zeichnen sich die EVO-Modelle beispielsweise durch ihre höhere Fahrgeschwindigkeit aus, was die aktive Mähzeit weiter verringert. Zudem sie sind für Hanglagen bis zu 45 Prozent ausgelegt; darüber hinaus ist für diese Modelle für besonders hügeliges und unebenes Gelände bis zu einer Steigung von bis zu 60 Prozent optional ein Upgrade-Kit mit Traktionsrädern und zusätzlichen Achsgewichten erhältlich.

Perfektes Mähergebnis

Die STIHL iMOW Mähroboter der neuen Generation sind mit einem Disc Cut-Mähsystem mit drei freischwingenden Messerklingen ausgestattet, das dank der hohen Klingengeschwindigkeit ein perfektes Schnittbild erzeugt und sich aufgrund des regelmäßigen Drehrichtungswechsels außerdem als sehr langlebig erweist. Für den Fall, dass einmal ein Messerwechsel nötig sein sollte, ist dieser werkzeuglos im Handumdrehen erledigt. Zudem passen die neuen Geräte ihre Mähgeschwindigkeit intelligent an die jeweilige Mäh-Situation an: An Steigungen oder bei dichten Rasenflächen wird die Geschwindigkeit automatisch reduziert und damit das Gras immer optimal gemäht. Gleichzeitig sorgen die serienmäßigen Ultraschallsensoren für eine frühzeitige Erkennung von Gegenständen und Hindernissen und fahren an diese schonend heran. Die iMOW Mähroboter der neuen Generation fahren auch intelligent zurück zu ihrer Ladestation durch die Kombination der direkten Heimfahrt und der Heimfahrt entlang am Leitdraht, was Fahrspuren am Rand der Begrenzungsfläche weitgehend vermeidet und Mähzeiten effektiver nutzt. Für die Besitzer bedeutet das noch mehr ungestörte Freizeit in ihren Gärten.

Zentrale Steuerung per MY iMOW App

Mittels der ebenfalls neuentwickelten MY iMOW App haben Nutzer via Bluetooth oder WLAN umfassenden Zugriff auf ihren Mähroboter. Die EVO-Modelle sind darüber hinaus mit einer Mobilfunkverbindung ausgerüstet und lassen sich so auch bequem aus der Ferne bedienen, selbst wenn im Garten kein WLAN verfügbar ist. Die Besitzer können damit komfortabel per Smartphone oder Tablet den Mähplan für ihren iMOW erstellen und jederzeit anpassen, Status- und Fehlermeldungen abrufen oder Schnitthöhe und Regensensor einstellen. Außerdem bietet sie die Möglichkeit, in gegenwärtige Aktivitäten einzugreifen und beispielsweise per App den Mähvorgang zu starten oder den iMOW in seine Ladestation zu beordern. Auch die elektrische Schnitthöhenverstellung ist per App bedienbar: Sie ermöglicht es, die Schnitthöhe zwischen 20 und 60 Millimeter zur Anpassung an die Witterung oder entsprechend der individuellen Vorlieben auszuwählen.

Intuitive Bedienung

Neben dem Zugriff via MY iMOW App lassen sich die neuen iMOW Mähroboter auch in Smart Home-Systeme einbinden. Außerdem sind sie mit einem Bedienfeld ausgestattet, das die intuitive Steuerung der Hauptfunktionen wie Mähstart und -stopp sowie das „Nachhauseschicken“ in die Ladestation direkt am Gerät ermöglicht. Zusätzliche Unterstützung bieten dabei LED-Elemente, die den aktuellen Status visualisieren und den Geräten darüber hinaus eine individuell wählbare moderne Ästhetik verleihen. Zudem verfügt die neue Mähroboter-Generation über eine Sprachausgabe, mittels derer das Gerät sympathischerweise darüber informiert, wie lange es noch zu mähen gedenkt. (STIHL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.