Stahl Baumschulen: Veredlungsunterlagen aus Holstein

Die in Tornesch ansässige Markenbaumschule Stahl produziert bereits in der 4. Generation Unterlagen für Obst, Rosen und Gehölze. Alle gängigen vegetativ und generativ vermehrten Obstunterlagen bietet die Baumschule aus eigener Anzucht an.

Anzeige

Die in Tornesch ansässige Markenbaumschule Stahl produziert bereits in der 4. Generation Unterlagen für Obst, Rosen und Gehölze. Alle gängigen vegetativ und generativ vermehrten Obstunterlagen bietet die Baumschule aus eigener Anzucht an. Das Sortiment wird stetig um moderne und vielversprechende Neuzüchtungen im Unterlagenbereich erweitert. Alle Obstunterlagen sind auf Virusfreiheit amtlich geprüft und durch die Anbaumaterialverordnung für Gemüse, Obst und Zierpflanzen (AGOZ) zertifiziert.

Mit Umsiedelung an den Prisdorfer Weg 1 in Tornesch konnten die Lager- und Kühlkapazitäten deutlich erhöht und verbessert werden. Ca. 30 ha jungfräuliche Baumschulländereien wurden durch Ankauf und Pacht für die Zukunft gesichert werden. Weiterhin wird auf Landtausch mit benachbarten landwirtschaftlichen Betrieben gesetzt, um qualitativ hochwertige Unterlagen anbieten zu können. Freiflächen werden konsequent mit Tagetes als Zwischenfrucht eingesät.

Eine steigende Tendenz ist in dem Verkauf von Stammunterlagen für Kern- und Steinobst sowie Rosen zu verzeichnen. Das erfordert eine darauf ausgelegte Produktion sowie spezieller, kundenorientierter Sortierung. Als Lizenznehmer der Gisela- und Piku-Klone für Kirschen bilden diese Unterlagen für Privat- und Erwerbsobstanbauern einen weiteren Schwerpunkt im Unterlagensortiment. Hinzu kommt die verzwergende Unterlage Wavit für Pflaumen und Aprikosen.

Beeren- und Wildobst im Tb 9
Beerenobst und Wildobst bietet die Baumschule jetzt auch im 9cm Jungpflanzentopf an. Dieses Angebot richtet sich hauptsächlich an Containerbaumschulen, die die Jungpflanzen zum Umtopfen brauchen. Stahl erzielt durch das regelmäßige Pinzieren der Pflanzen eine buschige Ausgangsware, dadurch kann in der Folge eine stärkere Fertigware produziert werden. Ein weiterer Vorteil sind die guten Anwuchsergebnisse der Pflanzen. Gängige Johannis- und Stachelbeeren sowie Holunder, Sanddorn und Aronien werden u. a. angeboten.

Im Gegensatz zu diesen Pflanzen werden auch extra starke Johannisbeeren (wurzelnackt, 80/100cm, mit einem Trieb) angeboten. Ü-ber 40 Sorten von Schwarzen, Roten und Weißen Johannisbeeren werden auf den Flächen des Betriebes vermehrt. Stachelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Kiwis, Weinbeeren und Taybeeren in breiter Sortenvielfalt komplettieren das Angebot. Weiterhin befinden sich Walnüsse, Haselnüsse, Maulbeerbaum und Kirschpflaumen im Sortiment. Diese Pflanzen gibt es auch als Fertigware im 3l oder 4l Container.

Im Bereich der Stachelbeeren werden die bewährten Sorten für die Container- und Erwerbsobstbauproduktion herangezogen u. a 'Hinnonmäkii' in Farben, 'Captivator', 'Achilles', 'Redeva', 'Rote Triumpf' oder 'Invicta'. Ebenfalls angeboten wird das als besonders gesundheitsfördernd geltende Wildobst Gojibeere, Sanddorn, Aronie, Zitronenquitte und Holunder in großfruchtigen Sorten. Es gibt sie als Jungpflanzen und als fertige Containerware.

Halle 11, Stand 11E13

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.