spoga+gafa: Setzt 2020 aus

Die nächste spoga+gafa findet vom 30. Mai bis 1. Juni 2021 statt.

Die Koelnmesse hat entschieden, die spoga+gafa 2020 nicht durchzuführen. Bild: GABOT.

Anzeige

Auf Wunsch der Branche verschiebt die Koelnmesse den Termin der spoga+gafa dauerhaft in die jeweils erste Jahreshälfte. Damit findet die größte Garten-Lifestylemesse der Welt zukünftig zu einem für weite Teile der Branche besseren Orderzeitpunkt statt.

Trotz einer fast ausgebuchten Gesamtfläche im Frühjahr 2020 und damit einem exzellenten Anmeldestatus für die spoga+gafa schlugen sich die aktuellen Covid-19-Entwicklungen und die wirtschaftliche Situation immer stärker auf die Lage der Messe nieder. Die Nachrichten um neue Infektionsfälle in Deutschland spielten ebenfalls eine Rolle. Zudem bleibt die Reisesituation insbesondere auf interkontinentaler Ebene derzeit weiter unsicher. Eine große Mehrheit der Aussteller und Fachbesucher hat sich deshalb in den vergangenen Wochen entschlossen, die spoga+gafa nicht zu besuchen. Auch die intensiven Vorbereitungen der Messe und das Maßnahmenpaket #B-SAFE4business zur Corona-konformen Durchführung unserer Fachmessen, reichten am Ende nicht aus, die Verunsicherung der Messebeteiligten zu beruhigen. Aus diesem Grund hat die Koelnmesse die Gesamtsituation gemeinsam mit dem Fachbeirat neu bewertet und entschieden, den Absagen und Wünschen einer Vielzahl von Ausstellern und Besuchern der Branche zu entsprechen und die spoga+gafa 2020 nicht durchzuführen. Darüber hinaus wird auf Wunsch der Branche die Veranstaltung terminlich dauerhaft neu ausgerichtet. Die nächste spoga+gafa findet deshalb vom 30. Mai bis 1. Juni 2021 statt.

Das Wachstum der letzten Jahre auf Aussteller-, Flächen- und Besucherseite generierte die spoga+gafa durch eine besonders enge Zusammenarbeit mit der Gartenlifestyle-Branche. Dabei stellte die Koelnmesse stets die Bedürfnisse ihrer Branchen in den Mittelpunkt des Handelns. Die Entwicklung der spoga+gafa, hin zu einer global relevanten Mehrwert- und Kommunikationsplattform, stand und steht dabei im strategischen Fokus der Messeausrichtung. Darauf aufbauend hat die Koelnmesse die Einflüsse der jüngsten Vergangenheit genutzt und gemeinsam mit den beteiligten Gremien über den zukünftigen Veranstaltungstermin der größten Gartenlifestyle-Messe der Welt beraten.

Oliver Frese, COO der Koelnmesse, zur Verlegung der spoga+gafa in die erste Jahreshälfte: „Ziel unserer Gespräche mit der Branche ist es, gemeinsam einer starken Messe die Chance zu geben, noch weiter an Stärke und Marktrelevanz zu gewinnen. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei das über die Jahre angepasste Orderverhalten innerhalb vieler Teile der Branche. Um diesem noch besser gerecht zu werden, findet die spoga+gafa, beginnend im kommenden Jahr, dauerhaft Ende Mai oder Anfang Juni statt.”

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.