Speisepilze: In Thüringen ausschließlich Champignons angebaut

Die drei Thüringer Betriebe mit einer Produktionsfläche von mindestens 1.000 Quadratmetern bewirtschafteten auch 2013 eine Produktionsfläche von fünf Tausend Quadratmetern.

Anzeige

Die drei Thüringer Betriebe mit einer Produktionsfläche von mindestens 1.000 Quadratmetern bewirtschafteten auch 2013 eine Produktionsfläche von fünf Tausend Quadratmetern.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden durch Mehrfachnutzung dieser Flächen auf insgesamt 68.000 Quadratmetern 1.694,5 Tonnen Speisepilze erzeugt. Durch die berichtenden Betriebe wurden ausschließlich Champignons angebaut. Das sind bei gleicher Produktionsfläche 31 Tonnen mehr als im Jahr 2012.

Bei einer Packungsgröße von 250 Gramm standen im vergangenen Jahr rein rechnerisch jedem Thüringer drei Schalen Champignons aus einheimischer Produktion zur Verfügung.

Die Flächen wurden ausschließlich auf konventionelle Art bewirtschaftet.

Insgesamt wurden in Deutschland 59.884,4 Tonnen Speisepilze angebaut, darunter 59.193,3 Tonnen Champignons. Thüringens Anteil daran beträgt jeweils 3%. (tls)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.