NRW: T.A.G.-Tagung im Bochumer Golf Club

116 angemeldete Besucher nahmen an der T.A.G.-Tagung in Bochum teil.

Fachmännischen Führung mit dem Head-Greenkeeper Jürgen Haarmann über den Golfplatz. Bild: LVG NRW.

Anzeige

Bereits am Morgen war der Clubraum des Bochumer Golf Clubs bis zum letzten Platz gefüllt. „Erwartungsgemäß“ wie die vier Organisatoren der Tagung, Anke Knaup und Lutz Fischer (Landesverband Gartenbau NRW) sowie Jutta Lindner-Roth (Verband Garten-, Landschafts- u. Sportplatzbau NRW) und Bernd Bovenius (LWK NRW) einhellig und zufrieden sagten, schließlich wurde bereits vor der Planung großes Interesse bei Auszubildenden und Ausbildern zum Thema „Greenkeeping“ wahrgenommen.

Über 116 angemeldete Teilnehmende, darunter 74 Azubis, sahen nach dem obligatorischen Guten-Morgen-Kaffee die beiden Fachvorträge von Herrn Dr. Klaus Müller-Beck und dem Head-Greenkeeper des Bochumer GC seit 28 Jahren, Herrn Jürgen Haarmann. Bereits im ersten Vortrag „Greenkeeping für den perfekten Rasen“ des ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Rasengesellschaft (DRG) und seit 1973 auf das Thema Rasen spezialisierten Fachmanns wurden theoretische Grundlagen sehr informativ, detailliert und durch vielerlei konkrete Beispiele und Anekdoten pointiert dargestellt. Besonders anschaulich waren die Beispiele aus der Fußball-Bundesliga, in deren Stadien das Greenkeeping in den letzten Jahren stark professionalisiert wurde. Spezielle Rasensamenmischungen, wie z.B. „Weser-Stadion“ oder „Allianz-Arena“, die ausschließlich Top-Sorten enthalten (lt. Bundessortenamt Kategorie 9), ausgefeilte Beleuchtungs- und Bewässerungsanlagen und Mäh-Techniken tragen den stark gestiegenen Bedürfnissen des Sports Rechnung. In einem weiteren Abschnitt wurden die Feinheiten der verschiedenen Golfrasentypen – des Greens, des Fairways und des Roughs – von Herrn Dr. Müller-Beck beleuchtet und im Dialog mit Herrn Haarmann und seinen praktischen Erfahrungswerten abgeglichen.

Die drei Auszubildenden von Firma Pütz Garten- und Landschaftsbau, Kürten, Marie Büscher, Marco Hein und Marvin Rosch zeigten sich danach beeindruckt: „Wir haben in der kurzen Zeit so viel gelernt, der Vortrag war zudem auch sehr unterhaltsam“. Auch Berufsschullehrer Uwe Sobbe, Borken stimmte mit ein: „Viele Fakten, sehr kurzweilig, unglaublich lehrreich.“

Nach kurzer Pause erläuterte Herr Haarmann seine Alltagspraxis als Headgreenkeeper - und natürlich die seiner 7 Mitarbeiter. Neben dem in der Fortbildung zum Greenkeeper erlernten Wissen sind dabei Fähigkeiten aus allen Bereichen des GaLaBaus gefragt. Die abwechslungsreiche Golfplatz-Anlage fordert z.B. regelmäßigen Gehölzschnitt, Wege- und Gewässerpflege, dazu die Wartung der elektrischen Anlage, der Schutzhütten und des Maschinenparks…

Doch noch bevor der Maschinenpark schließlich am Nachmittag besichtigt werden konnte, prämierte traditionell Bernd Bovenius (Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer NRW) die besten drei von den insgesamt 8 von den Azubis eingereichten Berichtsheften. Platz 1 erreichte Philipp Braun (Gelsendienste), Platz 2 ging an Sylvia Lindenbaum (Creatives Grün Berkemeyer) und Platz 3 an Tobias Biersky (Dietewich Garten-und Landschaftsbau), die Gewinner erhielten jeweils einen kräftigen Applaus und natürlich ein Präsent.

Der Praxisteil der T.A.G.-Tagung wurde nach dem Mittags-Imbiss – standesgemäß gab es Currywurst – eingeläutet. Einer sehr aufschlussreichen Platzbegehung mit Vor-Ort-Erläuterungen durch Herrn Haarmann und seinem designierten Nachfolger, folgte der Blick in die Maschinenhalle. Die umfangreiche Ausstattung mit Spezialwerkzeugen wie den beiden universell einsetzbaren Terratrac Hanggeräteträgern und den verschiedenen Mähern für Rough, Fairway und Green beeindruckte ebenso wie die in den Regalen vorhandenen Großpackungen an Dünger.

Die Ausbilder bekamen im Anschluss reichlich Zeit, sich am eigens von Herrn Gisbert Gathmann und seinem Team (Gathmann Greenbase, Bochum) aufgebauten Stand mit neuen, Lithium-Akku-basierten Werkzeugen vertraut zu machen und deren Alltagstauglichkeit gegenüber benzinbetriebenen Geräten praktisch zu testen.

Zeitgleich hatten die Auszubildenden die Möglichkeit, sich selbst einmal beim Golfspielen zu versuchen. Angeleitet wurden sie von 4 Golflehrern des Bochumer Golfclubs an der Driving Range, beim Long Chip, beim Kurzdistanz-Chip und beim Putten. Der Spaß kam dabei auf keinen Fall zu kurz, wenngleich sich die Freude der Greenkeeper beim Anblick des Rasens an den beiden Chip-Abschlägen in Grenzen halten dürfte.

Vom Verlauf des Tages waren die T.A.G.-Neulinge der Firma Reiffenschneider Garten- und Landschaftsbau, Lengerich rund um Geschäftsführer Michael Reiffenschneider sehr angetan. Sein Team lobte einhellig die gelungene Organisation, den hohen Informationsgehalt der Vorträge und die sehr gute Stimmung vor Ort. Ahmed Ahmedov (Banzhaf Gartenbau, Essen) und Moritz Vorbau (Dietewich Garten- und Landschaftsbau, Burbach-Holzhausen), beide Auszubildende, waren ebenso voll des Lobes: „Perfekter Mix aus Theorie und Praxis, einfach ein prima Tag“. (Galabau NRW)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.