Selecta one: Erwirbt Moraglia-Züchtungsprogramm

Die Akquisition umfasst das komplette Züchtungsprogramm von Nelkenschnittblumen und anderen verwandten Arten aus der Familie der Dianthusgewächse zum 1. Januar 2024.

Dr. Carlo Moraglia und das Selecta Züchterteam. Bild: Selecta.

Anzeige

Dr. Carlo Moraglia wird nicht nur sein züchterisches Fachwissen in das Team einbringen, sondern auch eine entscheidende Rolle bei der Erleichterung eines nahtlosen Übergangs spielen. Seine Leidenschaft und sein Wissen werden bei der Integration in die Selecta one-Familie von unschätzbarem Wert sein und das Erbe der Exzellenz fortsetzen.

Diese Erweiterung der Produktgruppe eröffnet neue Möglichkeiten für das aktuelle Portfolio, das Selecta Schnittblumen, eine Tochtergesellschaft der Selecta one Gruppe, dem weltweiten Markt anbietet, und bekräftigt das feste Engagement, nur die beste Genetik für Dianthus zu liefern, die bereits 2019 das Sortiment von La Villetta s.r.l. bereichert.

"Wir waren entschlossen, uns die Besten der Branche zu sichern, und unsere Gedanken richteten sich unweigerlich auf einen Züchter in San Remo - Moraglia, der als wichtiger Akteur anerkannt ist. Moraglia hat bereits mit bedeutenden Entwicklungen und Einführungen wie dem Welterfolg Barbatus; kiwi Mellow Spuren hinterlassen. Sein einzigartiger Geschmack in Sachen Züchtung, der sich durch einen innovativen und kreativen Ansatz auszeichnet, passt perfekt zu unserem erfahrenen Züchterteam. Diese Übereinstimmung hat sich bereits in unserer früheren Zusammenarbeit gezeigt", sagt Jordi Caballeria, Geschäftsführer von Selecta Schnittblumen.

Moraglia Breeding ist ein Familienunternehmen, das vor über 80 Jahren gegründet wurde und von Carlo Moraglia geleitet wird, der sich der genetischen Verbesserung und der Schaffung neuer Nelkensorten und innovativer Linien widmet und dabei die in San Remo, dem Herzen der "Riviera dei Fiori", entwickelte lokale Tradition bewahrt.

"Ich fühle mich privilegiert, meiner Leidenschaft weiter nachzugehen, mit der Gewissheit, dass Selecta sie nicht nur zu schätzen weiß, sondern auch ihren Wert steigert und dafür sorgt, dass sie ihr volles Potenzial in einer erfolgreichen Lieferkette erreicht. Die sich ständig verändernde Welt der Blumen und die ständigen Anfragen nach neuen Schnittblumenartikeln wecken in mir eine neue Begeisterung für das, was schon immer mein Beruf als Züchter war. Eine Leidenschaft, die im Laufe der Jahre durch das gesamte Selecta-Team und die vielen Selecta-Kunden, die ich kennenlernen durfte, unterstützt wurde. Ich freue mich auf eine Zusammenarbeit, die an die Erfolge der Vergangenheit anknüpft, von der beide Seiten profitieren und die wesentlich zum ständig wachsenden Sortiment und zum Gemeinschaftsgeist des Teams beiträgt. Diese Erklärung spiegelt mein Engagement wider, das Erbe, das wir gemeinsam aufgebaut haben, zu erhalten und zu erweitern", sagt Carlo Moraglia.

Die Vereinbarung trat offiziell am 01.01.2024 in Kraft. Zu diesem Datum hat Selecta one das Züchtungsprogramm übernommen und die Produktion von URC und Jungpflanzen in ihren Anlagen in Kenia/Kolumbien sowie den Vertrieb durch ihre Tochtergesellschaft Selecta Cut flowers fortgesetzt. Alle bestehenden Kunden- und Lieferantenbeziehungen bleiben von der Transaktion unberührt.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.