Scoring: HDE warnt vor weiteren Regulierungen

Mit Blick auf das heute vom Bundeministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Innenministerium durchgeführte Symposium zum Thema Scoring warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor weiteren Regulierungen dieses wichtigen Instruments zur Ermittlung der Kreditausfallwahrscheinlichkeit.

Anzeige

Mit Blick auf das heute vom Bundeministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Innenministerium durchgeführte Symposium zum Thema Scoring warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor weiteren Regulierungen dieses wichtigen Instruments zur Ermittlung der Kreditausfallwahrscheinlichkeit. „Wir halten eine offene Diskussion über das Kreditscoring und die Sorgen mancher Verbraucher für sinnvoll und wünschenswert. Das trägt dazu bei, mehr Transpa-renz herzustellen und dem Verbraucher die wichtigen Ziele des Scorings zu erklären“, so HDE-Experte Peter Schröder. Insbesondere müsse darauf hingewiesen werden, dass Scoring schon heute umfassend reguliert sei, im Verbraucherinteresse erfolge und besonders schützenswerte Informationen mit Diskriminierungspotential aufgrund der gesetzlichen Vorgaben weder erhoben noch eingesetzt würden.

„Scoring erfolgt heute nur unter strenger staatlicher Aufsicht und dient im Ergebnis vor allem den Interessen der Verbraucher“, erläutert Schröder. Weitere Regulierungen könnten aber die Funktionsfähigkeit dieses Instruments aber in Frage stellen. Wenn der Händler die Kreditausfallwahrscheinlichkeit seiner Kunden nicht mehr auf zuverlässiger statistischer Grundlage ermitteln könne, müsse er dann schon aus Selbstschutz darauf verzichten, Waren im Online-Handel gegen Rechnung zu versenden. Weiterhin könnten mögliche Überforderungen der Verbraucher bei der Vergabe von Verbraucherkreditverträgen nicht mehr zuverlässig prognostiziert werden. „Ohne Scoring werden private Überschuldungen daher wahrscheinlich zunehmen“, warnt Schröder. (PdH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.