Schweiz: Kirschenernte beginnt

Jetzt beginnt die Schweizer Kirschenernte. Gesamthaft rechnen die Schweizer Kirschenproduzentinnen und -produzenten mit einer Ernte von rund 1.700 Tonnen. Der Start Kirschensaison wird heute mit dem Start der neuen Kampagne "Aber s’Beschte chunnt no" lanciert.

Mit der Start der Kirschensaison wird auch der neuen Kampagne "Aber s’Beschte chunnt no!" lanciert. Bild: Swissfruit.

Anzeige

Es war spannend, als Anfang April die Temperaturen auf bis zu Minus sechs Grad sanken. Alle haben sich in Geduld geübt, als der Frühling keine Sonnenstrahlen schenkte. Doch Ende gut, alles gut: Rund zwei Wochen später als üblich sind Schweizer Kirschen reif und künden den Sommer an. Rot, prall und unwiderstehlich sind sie. Und etwas ganz spezielles: Einheimische Kirschen gibt es nur während acht Wochen. Bis Anfang August pflücken die Schweizer Produzentinnen und Produzenten mit viel Leidenschaft rund 1.700 Tonnen.

Mit dem Start der Kirschenernte wird die neue Kampagne "Aber s’Beschte chunnt no!" (aber das beste kommt noch) gestartet. Sie verleiht Schweizer Früchten und Apfelsaft ein komplett neues Gesicht. Mit Witz und Charme soll der Bevölkerung die Mehrwerte von Schweizer Früchten und Apfelsaft näherbringen. Mit dem Claim wird gezeigt, dass es sich lohnt, auf Schweizer Früchte zu warten. Sie sind natürlich, saisonal, gesund und gut – sie schützen aber auch die Umwelt mit kurzen Transportwegen, schaffen Arbeitsplätze, fördern Biodiversität und erhalten Traditionen. (Swissfruit)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.