Schweiz: Erweiterter Agroscope-Rat nimmt Arbeit auf

Der erweiterte Agroscope-Rat hat am 15. Mai in Bern zum ersten Mal getagt. Er setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der landwirtschaftlichen Praxis, der Agrarforschung und der Bundesverwaltung zusammen.

Unter der Leitung von Bernard Lehmann, Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft BLW und in dieser Funktion auch Präsident des Agroscope-Rates, traf sich der erweiterte Agroscope-Rat zu seiner ersten Sitzung.

Anzeige

Im Mittelpunkt der Arbeit des Agroscope-Rates steht die strategische Ausrichtung von Agroscope im Bereich der Forschung.

Unter der Leitung von Bernard Lehmann, Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft BLW und in dieser Funktion auch Präsident des Agroscope-Rates, traf sich der erweiterte Agroscope-Rat zu seiner ersten Sitzung. Das Anliegen des Parlaments, den Agroscope-Rat zu erweitern und die betroffenen Kreise direkt einzubeziehen, konnte damit zeitnah umgesetzt werden. Die Mitglieder wurden durch Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, ernannt. Die Wahl der vier Vertreterinnen und Vertreter der landwirtschaftlichen Praxis erfolgte auf Basis von Vorschlägen durch den Schweizerischen Bauernverband. Die mitinteressierten Ämter bestimmten ihre Vertreterinnen oder Vertreter eigenständig.

Der Agroscope-Rat setzt sich neu aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

Landwirtschaftliche Praxis
Fritz Glauser
Hans Frei
Larissa Kuonen
Markus Hausamman (ab 1.12.2019)

Forschung
Prof. Dr. Achim Walter, IAS, ETH
Prof. Dr. Magdalena Schindler, HAFL
Prof. Dr. Urs Niggli, FIBL

Bundesverwaltung
Prof. Dr. Hans Wyss, Direktor BLV
Dr. Franziska Schwarz, Vizedirektorin BAFU
Dr. Jean-Marc Chappuis, Vizedirektor BLW

Geleitet wird der erweiterte Agroscope-Rat weiterhin vom Direktor BLW (Prof. Dr. Bernard Lehmann), welcher die Anträge des Agroscope-Rats entgegennimmt. Die Leiterin von Agroscope (Dr. Eva Reinhard) und der Präsident des Landwirtschaftlichen Forschungsrats (Dr. Alfred Buess) nehmen ebenfalls weiterhin als Gäste an den Sitzungen teil.

Agroscope ist die Ressortforschungsinstitution des Bundes für die Land- und Ernährungswirtschaft. Sie ist eine Verwaltungseinheit der zentralen Bundesverwaltung und dem Bundesamt für Landwirtschaft BLW unterstellt. Der Agroscope-Rat behandelt die strategische Ausrichtung von Agroscope im Bereich der Forschung. (Admin)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.