Schröder Rhododendron: Auch diese Saison wird dufte!

Als einer der größten Rhododendron-Produzenten Deutschlands bietet Schröder Rhododendron seinen Kunden vor allem eines: Ein umfangreiches Angebot an beliebten Rhododendronarten und -sorten.

Eine starke Blüte mit einem besonderen Duft. Bild: Schröder Rhododendron.

Anzeige

Im zwölf Hektar großen Mutterpflanzenquartier stehen bei Schröder Rhododendron rund 2.000 Rhododendron zur individuellen Produktion zur Verfügung. Schröders Hauptprodukt ist die Halbfertigware aus dem 1- oder 1,5-Liter-Topf, ebenso wie bewurzelte Stecklinge. Der Wiefelsteder Betrieb setzt auf die Produktion von starken Jungpflanzen in hohen Stückzahlen, die äußere Qualität mit bester innerer Gesundheit kombinieren. Die Ware wird ausgetopft und frei von Unkraut und Moos geliefert und kann somit direkt getopft werden. Als einer der ersten Betriebe Europas verwendet Schröder Rhododendron schon seit langem die erfolgreiche „Ammenveredelung“, bei der die Edelreiser direkt mit dem unbewurzelten Steckling verbunden werden. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass die Pflanzen später sehr kompakt wachsen und die Vorkultur der Unterlage entfällt.

Um den Wunsch der Verbraucher nach Pflanzen zu erfüllen, die eine starke Blüte mit einem besonderen Duft verbinden, setzt Schröder Rhododendron auch in dieser Saison wieder einen Schwerpunkt auf laubabwerfende, reichblühende Duftazaleen, welche von süß über frisch bis hin zu würzig die gesamte Duftpalette abdecken und darüber hinaus mit besonders starken Farben aufwarten. So bietet die Sorte 'Juniduft' zartrosa-weiße Blüten mit süßlichem Duft, während der Rhododendron viscosum 'Karminduft' einen angenehm würzigem Duft und kräftige dunkelrote Blüten präsentiert. Die perfekte Kombination aus Frische gepaart mit leichter Süße, sowie einer goldgelben Farbe mit dunkler Mitte liefert die Sorte 'Sonnenköpfchen'. Alle Luteum-Sorten sind im 1,5-Liter-Topf erhältlich und sorgen mit ihrer späten Blüte von Ende Mai bis Mitte Juni für duftende und farbige Akzente im frühsommerlichen Garten.

Ein besonderes Augenmerk legt der Ammerländer Betrieb auf die Blattschönheiten. Im letzten Jahr wurden die ersten neuen Sorten ins Sortiment aufgenommen; in diesem Jahr geht der Trend weiter. „In den vergangenen Jahren haben wir den Ausbau des laubschönen Sortiments stark vorangetrieben“, so Timo Schröder. Das Ergebnis: Regelmäßig werden den Kunden spannende, besonders laubschöne Neuheiten geboten, wie in dieser Saison der Rhododendron 'Nofretete'. Seine Blüten sind hellrot mit weißem Zentrum und einer rotbraunen Zeichnung. Von Mitte Mai bis Mitte Juni blüht die Insigne-Hybride und bietet dabei einen stattlichen Blütenstutz. Das Laub zeigt ein helles Grün und steht in angenehmen Kontrast zum frischen Rot des Flors.

Zur Oldenburger Vielfalt vom 19. bis zum 23. August 2019 können sich Interessierte persönlich vom frischen Duft und dem besonderen Laub der Neuheiten, sowie von allen 170 Sorten an Hybriden, Yakushimanum und Luteum bei Schröder Rhododendron überzeugen. (Schröder Rhododendron)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.