Schleswig-Holstein 2016: Heidelbeeren und Himbeeren bedeutendste Arten

In Schleswig-Holstein sind im Jahr 2016 auf 161 ha Strauchbeeren angebaut worden. Die Anbaubaufläche ist damit zehn Prozent größer als im Vorjahr, so das Statistikamt Nord.

Anzeige

In Schleswig-Holstein sind im Jahr 2016 auf 161 ha Strauchbeeren angebaut worden. Die Anbaubaufläche ist damit zehn Prozent größer als im Vorjahr, so das Statistikamt Nord. Diese Fläche wurde von 39 Betrieben bewirtschaftet.

Die bedeutendsten Arten im Freiland waren Himbeeren und Heidelbeeren. Beide Strauchbeerenarten wurden auf einer größeren Fläche als im Vorjahr angebaut. Die Anbaufläche für Himbeeren stieg um rund 14% auf 74 ha und die für Heidelbeeren um sieben Prozent auf 64 ha. Die Witterungslage zur Blütezeit im Frühjahr und zur Reifezeit sorgte für durchschnittliche Erträge bei den Strauchbeeren. Himbeeren erzielten einen mittleren Hektarertrag von 51 dt (Vorjahr: 45 dt). Heidelbeeren erreichten dagegen nur einen Ertrag von 27 dt und damit weniger als im fünfjährigen Durchschnitt (30 dt).

Die gesamte Erntemenge aus der Freilandproduktion lag bei rund 5.900 dt und damit in Folge der Flächenausweitung um knapp 13% über der des Vorjahres. 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.