Deutschlandwetter: Meist viel Sonne und warm

Zum Wochenbeginn zeigt sich der Oktober meist von seiner goldenen Seite: Sobald regionale Nebelfelder und lokale Schauer verschwunden sind, lacht die Sonne von einem strahlend blauen Himmel und es bleibt trocken.

Wettervorschau (Screenshot 60-Sekunden-Wetter). Quelle: WetterOnline

Anzeige

OPHELIA hat auch für uns eine kleine Überraschung parat: Im Westen ziehen vormittags dichtere Wolkenfelder mit einzelnen Schauern durch. Sonst ist es nach Nebelauflösung meist freundlich mit viel Sonnenschein bei 20 bis 24 Grad, in Föhngebieten werden örtlich sogar bis zu 25 Grad erreicht. Nur wo es vormittags länger neblig oder bewölkt ist, bleibt es auch nachmittags kühler.

Am Dienstag dauert das schöne Herbstwetter an: Nach Nebelauflösung ist es erneut sonnig oder nur leicht bewölkt und überall trocken. Wieder wird es in klimatisch begünstigten Regionen mit Höchstwerten nahe 25 Grad fast noch einmal spätsommerlich warm. Nur im Nordseeumfeld gehen die Temperaturen wieder etwas zurück.

Auch am Mittwoch überwiegt noch mal der Sonnenschein, dann geht es mit dem Goldenen Oktober aber langsam zu Ende: In der zweiten Wochenhälfte ziehen von Westen her Wolken mit Schauern auf und mit dem Regen wird es auch deutlich kühler.

Auch nach dem Wochenwechsel setzt sich das wechselhafte Herbstwetter voraussichtlich fort. Dabei wird es zwar wieder etwas wärmer, doch die 20 Grad-Marke wird wohl nicht mehr erreicht. Neben Regenwolken oder Schauern zeigt sich aber auch immer wieder die Sonne. Ob zum Monatsende dann sogar der erste Schnee in den Mittelgebirgen möglich ist, muss noch abgewartet werden. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.