QS: Regionalfenster wird von Systempartnern gut angenommen

Seit April 2015 können QS-zertifizierte Erzeugerbetriebe und Tierhalter am Regionalfenster teilnehmen und damit Lizenznehmer der Regionalfenster-Kennzeichnung beliefern, ohne ein zusätzliches Audit durchlaufen zu müssen.

Anzeige

Seit April 2015 können QS-zertifizierte Erzeugerbetriebe und Tierhalter am Regionalfenster teilnehmen und damit Lizenznehmer der Regionalfenster-Kennzeichnung beliefern, ohne ein zusätzliches Audit durchlaufen zu müssen. Der neue Service wird gut angenommen, aktuell haben sich 797 QS-Systempartner über ihren Bündler für das Regionalfensterprogramm bei QS anmelden lassen.

Dabei handelt es sich um 664 Erzeugerbetriebe aus dem Bereich Obst, Gemüse, Kartoffeln sowie um 87 schweine- und 46 geflügelhaltende Betriebe. Durch die Teilnahme am Regionalfensterprogramm eröffnen sich für QS-zertifizierte Erzeuger und Tierhalter neue Absatzmöglichkeiten ohne dass zusätzliche Kosten und Umstände einer Doppelauditierung entstehen. Gleichzeitig können sie gegenüber dem Verbraucher die regionale Herkunft ihrer Produkte glaubhaft belegen.

Für QS-Systempartner ist die Teilnahme am Regionalfensterprogramm freiwillig und hat keinen Einfluss auf ihre QS-Zertifizierung. Die Anmeldung zum Regionalfensterprogramm wird durch den Bündler über die QS-Datenbank vorgenommen. Interessierte Systempartner müssen dafür bei ihrem Bündler eine Teilnahmeerklärung für das Regionalfenster für QS-zertifizierte Betriebe hinterlegen. (QS) 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.