Powerworks: Rasen-Spaß-Maschine zum Hammerpreis

So macht Rasenmähen richtig Spaß: Der Powerworks 60V AkkuRasenmäher bringt Kraft satt auf den Rasen. Bis zu 400m² sind mit einer Akkuladung kein Problem. Und das bei emissionslosem Betrieb mit geringem Geräusch- und Vibrationsniveau. Seine Leistung wird auch gehobenen Ansprüchen mehr als gerecht. Und das zum Hammerpreis von 229 Euro inklusive 2Ah Akku und Ladegerät!

60V AkkuRasenmäher. Bild: Powerworks.

Anzeige

Ein akkubetriebenes Gerät ist nur so gut wie sein Motor. Daher wurden Powerworks Akku und Hochleistungstriebwerk gemeinsam entwickelt – mit einem optimalen Ergebnis für diesen 3-in-1-Rasenmäher: Mähen, Fangen und Mulchen. Der hier verwendete bürstenlose Motor bringt mehr Kraft, weniger Verschleiß und mehr Effizienz als herkömmliche Motoren.

Die Powerworks 60V Rasenmäher gibt es mit robustem KunststoffMähdeck in 41cm ohne Antrieb. Die Schnitthöhe ist in fünf Stufen von 20cm -65cm mit einem Handgriff einstellbar.

Diesen Powerworks 60V Rasenmäher gibt es für 299 Euro inklusive 2Ah Akku und Ladegerät exklusiv im Bauhaus.

Ein Akku für alle Powerworks 60V-Geräte

Das Powerworks 60V-Wechselakku-System für Gartengeräte ist ebenso einfach wie genial. Die 60V Batterien sind mit einer besonderen und einzigartigen Intelligenz ausgestattet, die dem Anwender Power bis zum letzten Stromfluss garantiert.

Die Akkus mit ihren Hochleistungs-Zellen werden alle auf gleichmäßigem Weg vollständig geladen. Eine patentierte Software prüft konstant die Ladung. Das garantiert eine niedrige Einzelbelastung und verlängert die Haltbarkeit der Zellen. Die Akkus lassen sich jederzeit und ohne Memory-Effekt in 60 bzw. 120 Minuten aufladen und bleiben dauerhaft aufgeladen, so dass sie selbst nach langer sachgemäßer Lagerung sofort einsatzbereit sind.

Zwei Wechselakkus mit 2Ah und 4Ah für verschiedene Anwendungen und verschiedene Leistungsklassen sorgen für lange Laufzeit und gleichbleibende Akkuleistung. Sie passen in alle 60V-Geräte von Powerworks. Egal ob Rasenmäher, Freischneider, Heckenschere, Blasgerät, Kettensäge oder Hochentaster. Sie sind besonders leistungsstark, leicht, umweltfreundlich, sicher, langlebig und sparsam.

Der Ladevorgang ist simpel: einfach den Akku in das Ladegerät einstecken und schon geht’s los. LEDs zeigen an, wenn der Vorgang abgeschlossen ist. Vier LEDs auf dem Akku geben per Knopfdruck auch die zur Verfügung stehende Energie an.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (1)


Rasenmäher 01. Aug. | 17:28

Wer hat auch ständig einen Ladefehler beim Akku-Laden?
Ich konnte noch kein einziges Mal von null auf 100% durchladen, das schränkt die Nutzung stark ein und der Akku wird auch nur halb so lange halten.
Der Mäher ist an sich Top, aber sonst keine Kaufempfehlung.

 

Anzahl Kommentare:1