POTTBURRI: Meilenstein mit GrünErleben Löwer

Das Gartencenter Löwer setzt auf den den ökologischen POTTBURRI Pflanztopf.

POTTBURRI verursacht keinen Plastikmüll. Bild: POTTBURRI.

Anzeige

Ein mutiger Schritt, der sich gelohnt hat. Das GrünErleben Gartencenter Löwer mit fünf Standorten im Frankfurter Raum hat in der Kräutersaison 300.000 Einweg-Plastiktöpfe durch den innovativen POTTBURRI Pflanztopf, bestehend aus Sonnenblumenschalen, ersetzt.

Die Besonderheit im Gartencenter Löwer ist sicherlich die Kräutervielfalt aus eigenem Anbau. Über 700 verschiedene Arten und Sorten produzieren Andreas und Martin Löwer für den eigenen Bedarf an den fünf Standorten. Sie sind bekannt für Produktion und Verkauf aus eigener Hand. Löwer gilt demnach auch als Gärtner und der grüne Daumen geht nach oben. Im POTTBURRI Pflanztopf kann einwandfrei produziert werden. Das bestätigen auch etwa 60 weitere Gartenbaubetriebe, die von Zwiebelpflanzen, über Beet- und Balkonware bis hin zu den Herbstpflanzen bereits viele unterschiedliche Pflanzen kultiviert haben.

"Es macht uns stolz, dass wir mit dem Gartencenter Löwer im Raum Frankfurt eine dauerhafte Verfügbarkeit verschiedener Pflanzen im POTTBURRI Pflanztopf für den Endkunden anbieten können – und das über einen Zeitraum von 30 Wochen", sagt POTTBURRI-Geschäftsführerin Antonia Cox. Löwer gelte als starkes Beispiel für den unternehmergeführten Fachhandel, bei dem Beratung und Pflanze im Vordergrund stünden. Ziel sei es jetzt, deutschlandweit und ganzjährig mit Pflanzen im nachhaltigen POTTBURRI verfügbar zu sein.

"Bei der Umstellung der 300.000 Kräuter auf den POTTBURRI Pflanztopf haben wir Löwer mit Point-of-Sale Lösungen begleitet", berichtet Antonia Cox. "Dabei setzen wir alles daran, dem Endkunden direkt am Verkaufsort die Mehrwerte vom POTTBURRI Pflanztopf zu verdeutlichen. Die gelbe Mülltonne, die spätestens seit der IPM 2020 bekannt ist, hat sich zum treuen Begleiter entwickelt. Sie macht es deutlich: Müll ist ein Problem unserer Gesellschaft". Weil POTTBURRI an genau diesem Punkt für nachhaltige Lösungen sorgt, sei man fest davon überzeugt, dass die nächsten Meilensteine schon bald erfüllt werden könnten.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.