Poolbereich im Garten gestalten: Kreative Ideen

Den Poolbereich im Garten zu gestalten ist für viele Gartenbesitzer ein Traum. Das ist auch überhaupt nicht verwunderlich, denn ein eigener Pool ist im Sommer an heißen Tagen einfach eine Wohltat.

Ein perfekt integrierter Pool. Bild: PixieMe, shutterstock.com.

Anzeige

Während andere sich ins Auto setzen und das Freibad mit anderen Menschen teilen müssen, hat man als Besitzer eines eigenen Pools alles für sich allein. Damit der Pool im Sommer nicht nur eine praktische Abkühlung bietet, sondern zugleich schön aussieht, lässt sich der Bereich um den Pool ausgiebig gestalten. Kreative Ideen dazu gibt es im Folgenden.

Die wichtigste Frage vorab: Aufstellpool oder Einbaupool?

Bevor es an die Gestaltung des Poolbereichs geht, muss natürlich ein eigener Pool her. Hier besteht die Wahl zwischen Aufstellpool oder Einbaupool. Mit einem Einbaupool bestehen meist mehr Möglichkeiten was die Optik betrifft, er schlägt jedoch durch Aushub, Becken & Co. auch finanziell ordentlich zur Buche. Hier sollte daher vorab genau überlegt werden, ob sich diese Investition wirklich lohnt. Günstiger kommt man mit einem sogenannten Aufstellpool, zum Beispiel von diesem Anbieter. Die Modelle sind schnell aufgebaut, die Variantenvielfalt ist gigantisch und im Winter kann man ihn sogar wieder sicher im Keller verstauen. Ist die erste Entscheidung für den passenden Pool gefallen, kann es an die Gestaltung des Poolbereichs gehen.

Poolterrasse gestalten: Holz oder Stein?

Eine Terrasse um den Pool ist immer schön, denn so kann direkt ein ansprechender Bereich für Sonnenstühle und Liegen gestaltet werden. Häufig fällt dabei die Entscheidung auf eine Holz- oder Steinterrasse. Eine Holzterrasse zum Beispiel wirkt häufig gemütlicher, nimmt jedoch an heißen Tagen die Wärme schneller auf und benötigt zudem mehr Pflege als Stein. Eine Steinterrasse hingegen heizt sich nicht so schnell auf und verwittert nicht so schnell, schlägt jedoch kostentechnisch mehr zu Buche. Vor- und Nachteile der beiden Naturmaterialien sollten vor der Gestaltung somit genau abgewogen werden, um schlussendlich das beste Material für sich selbst zu finden.

Passende Ausstattung für den Poolbereich

Wer im Pool schwimmt, möchte sich danach meist ein wenig entspannen. Dafür sollten bequeme Gartenmöbel und Liegestühle angeschafft werden. Bunte Auflagen sorgen dabei nicht nur für Komfort, sondern gleichzeitig optisch für ein gewisses Highlight. Für heiße Tage ist auch ein Sonnenschutz in Form eines Sonnenschirms oder eines Sonnensegels praktisch. So kommt man nach dem Badespaß nicht direkt wieder ins Schwitzen und schützt zugleich seine Haut, denn stundenlange Mittagssonne ist auf Dauer nicht besonders gesundheitsfördernd.

Wenn der Pool auch in den Abendstunden seinen Reiz nicht verlieren soll, dann eignet sich eine schwimmende Poolbeleuchtung. Mit LED-Technik ist sie einerseits energiesparend, andererseits sorgt sie für Romantik in der Dunkelheit. Inzwischen gibt es sogar solarbetriebene Beleuchtung, welche gänzlich ohne zusätzliche Energie auskommt und sich allein durch die Sonne wieder auflädt. Farblich ist ebenfalls alles möglich, je nach persönlicher Vorliebe und gewünschter Stimmung.

Natürlichkeit im Poolbereich für Urlaubsflair

So richtiges Urlaubsflair lässt sich im Poolbereich nicht nur mit Pflanzen schaffen, sondern ebenfalls mit zusätzlichen gestalterischen Elementen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem verspielten Pavillon wie am Südseestrand oder einer aufgestellten Steinwand, welche an echte Felsen erinnert? Bei den Pflanzen hingegen sind natürlich Palmen die absoluten Klassiker. Sie sorgen für südliches Flair und bringen traumhafte Urlaubsstimmung in den Poolbereich. Am besten entscheidet man sich hier für Kübelpflanzen, denn diese können über den Winter bei starkem Frost ganz leicht im Keller abgestellt werden, damit sie im Sommer darauf noch genauso schön aussehen. Auch Olivenbäume sind für den Poolbereich äußerst beliebt, denn sie verströmen eine mediterrane Stimmung wie in Bella Italia.

Fazit: unendliche Möglichkeiten der Poolbereich Gestaltung

Die Möglichkeiten einen Poolbereich zu gestalten sind gefühlt unendlich. Damit einem der gestaltete Bereich über Jahre gefällt und auch der Witterung möglichst lange standhält, sollte vorab genau geplant werden. Am besten stellt man sich bevor man loslegt die folgenden Fragen, damit die Entscheidung leichter fällt und nichts mehr schiefgehen kann:
• Kommt für mich ein Aufstellpool oder ein Einbaupool infrage?
• Sind Gemütlichkeit oder Langlebigkeit im Poolbereich wichtig?
• Welches Mobiliar wird für den Poolbereich benötigt?
• Welches Flair soll der Poolbereich ausströmen?

Anschließend kann man sich ein kleines Konzept machen und direkt loslegen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.