PlantPaper: Übernimmt Kvistgaarden A/S

Die Firma PlantPaper hat Kvistgaarden A/S, Skandinaviens größten Produzent für Ellepots, übernommen. Durch die potentiellen Synergien wird ein hohes Wachstum im Jahr 2018 prognostiziert.

Die Firma PlantPaper hat Kvistgaarden A/S übernommen. Bild: PlantPaper.

Anzeige

Im Jahr 2015 brachte der Topfhersteller PlantPaper die erste komplett biobasierte Papiermanschette für die Herstellung von Papiertöpfen auf den Markt. Im März 2018 expandierte das Unternehmen durch den Kauf der Kvistgaarden A/S, die schon seit 37 Jahren im Geschäft ist.

"Unser Ziel ist es, der bevorzugte Partner unserer Kunden zu sein. Deshalb freuen wir uns sehr, die Vereinbarung zur Übernahme von Kvistgaarden A/S, dem mit Abstand größten Ellepot-Produzenten in Skandinavien, treffen zu können. Aus ganz Europa haben wir eine große Anzahl von Anfragen. Unser Papier funktioniert sehr gut auf allen Ellegaard-Maschinen daher bietet uns dieser Schritt die optimale Möglichkeit, unsere europäischen Kunden zu versorgen", sagt PlantPaper-Vertriebsleiter Carsten Storgaard.

Nach der Übernahme von Kvistgaarden A/S wird PlantPaper über eine Kapazität von bis zu 50 Mio. Papiertöpfen pro Monat mit einer Dicke von 20 mm bis 80 mm verfügen. Durch die Ergänzung mit einigen der von PlantPaper eigens entwickelten Fertigungsanlagen wird das Unternehmen sehr flexibel sein.

Einzigartiges Bio-Papier

Die Papierhülle PlantPaper U1 enthält keine chemischen Bindemittel, Klebstoffe, Fungizide oder fossile Kunststoffe wie herkömmliches Papier. Außerdem hat es eine offene Struktur, die es den feinen und empfindlichen Pflanzenwurzeln erlaubt zu atmen. Das schafft eine umweltfreundliche Lösung die eine schnellerer Bewurzelung und stärkeren Pflanzen hervorbringt, als Kulturen aus anderen Papiertöpfen. Damit ist PlantPaper U1 ein naheliegendes Produkt für Gärtner, die sich ein umweltfreundliches Profil wünschen. PlantPaper U1 kann auf allen am Markt bekannten Topfmaschinen eingesetzt werden und ist zu 100% biologisch abbaubar.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.