Plantipp: Sechs Neuheiten zur Prüfung angemeldet

Plantipp stellt sechs Pflanzenneuheiten zur GrootGroenPlus in Zundert vor.

Plantipp_Morus-Mojo Berry_Patio: Die Maulbeere „Mojo Berry“ eignet sich auch für Kübel und trägt schon im ersten Standjahr leckere Früchte. Bild: Plantipp.

Anzeige

Mit sechs Neuzüchtungen stellt sich das Unternehmen Plantipp in diesem Jahr der renommierten Neuheitenprüfung der internationalen Baumschul-Fachmesse GrootGroenPlus. Die Messe findet vom 2. Bis 4. Oktober in Zundert, Niederlande, statt. Die Neuheiten werden am Tag vor der Messeeröffnung geprüft und natürlich während der Messe ausgestellt. „Die Prüfung ist einer der wichtigsten Wegweiser, wenn es um Pflanzenqualität geht, wird sie doch von der unabhängigen Prüfungskommission der Koninklijke Vereniging voor Boskoopse Culturen (KVBC) durchgeführt“, erklärt Plantipp-Inhaber Peter van Rijssen dazu. Zudem ist die Sichtung auf der Messe der erste Schritt, nach einer zusätzlichen Feldprüfung womöglich die KVBC-Auszeichnung als „Spitzensortiment“ zu bekommen.

Zur Neuheitenprüfung angemeldet wurde zum einen Hydrangea paniculata „Little Spooky“ ('GRHP08'PBR). Es ist eine Zwerg-Hortensie, die etwa 50 cm hoch und 30 cm breit wird und damit den aktuellen Hortensien-Trend auch auf engere Balkone und in kleinere Beetbereiche bringt. Ebenso ist sie eine ideale Wahl für Flächenbepflanzungen im öffentlichen Raum, ist sie doch bis -25 Grad winterhart und sehr schnittverträglich. Little Spooky gedeiht in der Sonne wie im Halbschatten und in jedem Boden und trägt im Sommer üppige runde Rispen mit weißen Blüten.

Zweite angemeldete Neuheit ist Hydrangea paniculata „Skyfall“ ('Frenne'PBR). Sie ist vergleichbar mit der Sorte „Limelight“, trägt jedoch wesentlich größere hyazinthenförmige Blütenrispen, die zunächst weiß sind und dann hellrosa nachfärben. Skyfall ist sogar bis -30 Grad Celsius winterhart, ist nicht wählerisch hinsichtlich der Bodenart und verträgt Sonne wie Halbschatten. Mit einer Größe von 1,20 m Höhe und 70 cm Breite ist die Rispenhortensie vielfältig einsetzbar als Solitärpflanze auf Balkon oder Terrasse, für gemischte Container und ebenso als Solist oder Flächenpflanze in größeren Beeten.

Für eine mediterrane Atmosphäre im Garten empfiehlt Plantipp den Einsatz des buntlaubigen Juniperus scopulorum “Blue Ivory” (‘Klaverjun’PBR). Die Neuaustriebe dieses Wacholders heben sich cremefarben von seinem blauen Laub ab. Blue Ivory hat einen aufrechten Wuchs und wird ca. 2,50 m hoch und 50 cm breit. Er ist sehr winterhart bis -20 ºC und ein Rückschnitt ist nicht notwendig. Blue Ivory steht gerne an einem sonnigen Standort und verträgt alle Bodentypen. Er eignet sich als Solitär, für Mischpflanzungen oder Hecken, für Beete wie Kübel.

Eine Maulbeere, die endlich für alle Gartengrößen und auch ungeduldige Heimgärtner geeignet ist, ist Morus rotundiloba Bonbonberry® „Mojo Berry“ ('Matsunaga'PBR). Die kompakte Zwergsorte bleibt mit ca. 1,5 m auf handlicher Höhe, statt bis auf 6 Meter zu wuchern, wie andere Sorten es tun. Außerdem trägt sie am alten wie am neuen Holz Früchte, so dass schon im ersten Jahr geerntet werden kann, statt erst im fünften oder sechsten Standjahr. Außerdem trägt sie von Mai bis September Früchte für Marmelade, Kuchen und so weiter, nicht nur drei Wochen lang. Mojo Berry möchte in einen nährstoffreichen, gut durchlässigen Boden an der Sonne. Sie kann im Frühjahr zurückgeschnitten werden und ist winterhart bis -10 Grad Celsius.

Vom Frühjahr bis zum Weihnachtsgeschäft ein Star mit vielen Vorzügen ist laut Plantipp Pyracantha coccinea „Red Star“PBR. Dieser immergrüne Feuerdorn trägt im Juni am zweijährigen Holz weiße Blüten, die Bienen und Schmetterlinge anziehen. Im August erscheinen die Beeren, die sich ab September rot färben und bis nach Weihnachten stabil am Strauch bleiben. Red Star hat weniger Dornen als andere Pyracantha und kann somit vielfältig für Dekorationen eingesetzt werden. Aber auch als Hecke oder Solitär im Beet ist der bis 2 Meter hohe und 1 Meter breite Strauch geeignet, ist er doch sehr winterhart bis -30 Grad Celsius. Pflanzen Sie Red Star in einen fruchtbaren, gut durchlässigen Boden in Sonne oder Halbschatten.

Schließlich stellt Plantipp Thuja occidentalis „Totem Smaragd“ ('Thucavlo'PBR) als vielseitig als Solitär oder für Hecken, für Kübel oder Beetpflanzungen einsetzbare Konifere vor. Sie wächst dicht verzweigt in einem schönen Oval aufrecht bis ca. 1,75 Meter Höhe und 50 cm Breite. Diese „Totem“-Form und das grüne Laub gaben ihr ihren Namen. Sie verträgt Sonne, Halbschatten und Schatten und ist winterhart bis -20 Grad. Ein Rückschnitt ist möglich, aber nicht notwendig. (Plantipp)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.