Plantion: Gute Mengen und Preise vor Muttertag

Mit einem guten Sortiment und reibungslosen Versteigerungs- und Vertriebsabläufen konnte Plantion seine Kunden vor dem Muttertag optimal bedienen.

Plantion: Muttertag 2017. Bild: VVB Voermans.

Anzeige

Im Vorfeld dieses für Blumenhändler wichtigen Tages im Jahr konnte Plantion eine stark zunehmende Nachfrage und steigende Preise beobachten. Der Wochenumsatz (Versteigerung) belief sich wie im Vorjahr auf 1,9 Mio. Euro Die totale Wochenumsatz belief sich auf 3,8 Mio. Euro und wurde über alle Verkaufskanäle erzeugt, u.a. mit einer starken Position des im vorigen Jahr ins Leben gerufenen digitalen Marktplatzes von Plantion (PDM).

Bei Plantion werden in der Woche vor Muttertag seit jeher die meisten Produkte vertrieben. Die Nachfrage nach Blumen und Zimmerpflanzen liegt in dieser Zeit über der schon hohen Nachfrage nach Saisonprodukten (Gartenpflanzen). Plantion bemerkt aber, dass wirklich hohe Spitzenpreise, die es in der Vergangenheit häufig gegeben hat, seltener erzielt werden. Die Ursache ist, dass Kunden gemeinsam mit ihren Kontaktpersonen bei Plantion immer besser antizipieren. Trotzdem blickt Plantion zufrieden auf den ungestörten Verlauf und die guten Ergebnisse in dieser arbeitsreichen Zeit zurück.

Genau wie in den vergangenen Jahren waren Pfingstrosen und Rosen vor dem Muttertag die beliebtesten Schnittblumen. Bei den Zimmerpflanzen wurden Orchideen am häufigsten eingekauft. Neben diesem normalen Gang der Dinge beobachtete Plantion im Lauf der Woche aber einen auffällig steigenden Verkauf teurerer Gartenpflanzen. Ansonsten gab es keine neuen Trends. Der Muttertag ist ein weniger 'farbspezifischer' Festtag als beispielsweise Valentinstag oder Weihnachten. Rot und Rosa waren leichte Favoriten.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.