"Park der Gärten": Landschaftsgärtner-Cup 2019

Der Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner findet am 17. und 18. Mai 2019 im Park der Gärten statt.

Der Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner findet am 17. und 18. Mai 2019 im Park der Gärten statt. Bild: Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen- Bremen e.V.

Anzeige

48 angehende Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner messen am Freitag, den 17. Mai und am Samstag, den 18. Mai 2019 im Park der Gärten, in Deutschlands größter Mustergartenanlage, ihr berufliches Können und Wissen bei verschiedenen anspruchsvollen Wettbewerbsaufgaben. Durch die Hände der Azubis entstehen in nur fünf Stunden komplette kleine Gärten nach vorgegebenem Plan. Veranstalter des Wettbewerbes ist der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen- Bremen e.V. (VGL).

Die Besucher im Park der Gärten können den Auszubildenden, die in 24 Zweierteams starten, bei allen Wettbewerbsaufgaben direkt über die Schulter schauen und bei der Siegerehrung am Samstagnachmittag mitfiebern, welches Team das Ticket für den Bundesentscheid löst. Auch die weiteren Aufgaben des Berufswettbewerbes (Pflanzenkunde, Vermessung, Technik/ Maschineneinsatz, Arbeitssicherheit und Kreativität) stellen die angehenden Fachkräfte vor neue Herausforderungen, wobei handwerkliches Können, Fachwissen, Kreativität, Geschick im Umgang mit Technik sowie Teamwork gefragt sind. Der aktive Wettbewerb dauert am Freitag von 10.00-12.30 und von 13.30-16.00 Uhr, am Samstag von 9.00-11.30 und von 12.30- 15.00 Uhr. Die Siegerehrung erfolgt am Samstag um 16.30 Uhr auf der Bühne im Park der Gärten. Das Siegerteam wird im September 2019 zum Bundesentscheid des Landschaftsgärtner-Cups auf der Bundesgartenschau in Heilbronn fahren und dort gegen die weiteren Landessieger antreten, um das Deutsche Meisterteam zu ermitteln.

22 Jahre Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner

Seit 1997 gibt es den Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner. Von Beginn an stand dabei neben dem Leistungsgedanken der Spaß am Beruf im Vordergrund. Seit 22 Jahren gibt der Wettbewerb dem Berufsnachwuchs die Möglichkeit, Azubi-Kollegen aus allen Regionen Niedersachsens und Bremens zu treffen, handwerkliches Können und Wissen zu messen und die Freude am Beruf zu feiern. Ein Team aus rund 30 engagierten ehrenamtlichen Juroren, darunter Betriebsinhaber, Ausbilder, Landschaftsgärtner und Berufsschullehrkräfte, ermöglicht den fachlich anspruchsvollen Wettbewerb. (VGL)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.