Osnabrück: Freisprechungsfeier der Gärtnerinnen und Gärtner

Ab jetzt gefragte grüne Fachkräfte: Freisprechungsfeier der Gärtnerinnen und Gärtner in der Region Osnabrück am 21. Juni bei Gartenbau Frank Wallenhorst in Georgmarienhütte.

Freisprechungsfeier der Gärtnerinnen und Gärtner in der Region Osnabrück mit Ehrungen der besten Prüfungsleistungen 2024: Alle Absolventen und Absolventinnen mit Bestleistung gemeinsam mit Rolf Meyer zu Hörste vom VGL Niedersachsen-Bremen (re) sowie VGL-Vizepräsidentin Birgit Koormann (2. v. li.) und Ehrengast Jonas Pohlmann (li). Bild: Stockreiter.

Anzeige

69 Auszubildende legten im Jahr 2024 im Bereich des Berufsschulstandortes Osnabrück ihre Prüfung im Beruf Gärtner/Gärtnerin ab. Der Beruf umfasst insgesamt sieben Ausbildungsrichtungen, von denen vier in der diesjährigen Freisprechung am Standort Osnabrück vertreten waren. Von den 69 Prüflingen gehören 63 der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau („Landschaftsgärtnerin/Landschaftsgärtner"), ein Absolvent der Fachrichtung Baumschule sowie zwei Gärtnerinnen/Gärtner der Fachrichtung Gemüsebau und drei der Fachrichtung Zierpflanzenbau an. Acht der jungen Fachkräfte haben ihre Prüfungen bereits im Winter abgelegt, die übrigen ganz frisch im Sommer. Den erfolgreichen Abschluss konnten die jungen Fachkräfte am Freitag, den 21. Juni 2024, ab 18.00 Uhr feiern. Gastgeber der traditionellen Freisprechungsfeier war in diesem Jahr das Gartenbau-Unternehmen Frank Wallenhorst in Georgsmarienhütte.

Ehrengast Jonas Pohlmann (CDU) zollte den neuen grünen Fachkräften Lob und Anerkennung für die in der Ausbildung erworbenen Kompetenzen. In den Zeiten des Klimawandels seien die Fertigkeiten und Kenntnisse der Gärtnerberufe besonders wichtig.

In seiner Festansprache attestierte der Landtagsabgeordnete den neuen Fachkräften eine gute Berufswahl. „Macht unser Land grüner und schöner“, so sein Appell an die neuen Absolventinnen und Absolventen.  

Wie in jedem Jahr luden die gärtnerischen Verbände gemeinsam zur Freisprechungsfeier ein, die seit 30 Jahren vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen e. V. (kurz: VGL Niedersachsen-Bremen) organisiert wird, der mit der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau auch die größte Absolventengruppe stellt. Der VGL Niedersachsen-Bremen bedankte sich bei seinem Unternehmerpaar Marianne und Rolf Meyer zu Hörste (Bad Rothenfelde), die seit 30 Jahren viel Engagement in die ehrenamtliche Organisation der Veranstaltung stecken.

Für den Wirtschaftsverband Gartenbau Norddeutschland e.V. sprach Gastgeber und Regionalverbandsvorsitzender Frank Wallenhorst ein Grußwort. Das Familienunternehmen Wallenhorst bildet in der Fachrichtung Zierpflanzenbau aus und konnte sich in diesem Jahr über eine neue, selbst ausgebildete Fachkraft freuen. VGL-Vizepräsidentin Birgit Koormann (Belm) entließ die neuen Gärtnerinnen und Gärtner mit dem Rat ins Berufsleben, sich trotz zunehmender Verantwortung nicht von Sorgen prägen zu lassen, sondern ein Dankbarkeitstagebuch zu führen und damit jeden Tag bewusst den Fokus auf die guten Dinge zu richten.

Zwölf Landschaftsgärtnerinnen & Landschaftsgärtner für besondere Prüfungsleistungen geehrt

Anschließend erhielten zwölf Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner mit einer Durchschnittsnote von mindestens 1,9 oder besser ein Präsent durch den VGL Niedersachsen-Bremen. Der Betrieb Peter Stockreiter (Mettingen) war gleich mit fünf ehemaligen Azubis in der Bestenliste vertreten und kann sich mit seiner Absolventin Hanna Keßling über die bislang beste Abschlussprüfung in ganz Niedersachsen und Bremen freuen (als Landschaftsgärtnerin 2024 in der Region).

Für die Berufsbildende Schule (BBS Haste, Außenstelle Dodesheide) sprach der Schulleiter Hilko Meyer ein Grußwort und ehrte sieben ehemalige Azubis für besonders gute Schulleistungen.
Absolventen und Absolventinnen mit der Note 1,2 sind: Jill Dietrich, Jona Engwicht (GOS Gärtner GmbH & Co.KG, Osnabrück) und Jaqueline Gunst (Garten Brauers GmbH, Melle). Die sagenhafte Schulnote von 1,0 erreichten die Landschaftsgärtnerinnen Melina Bloem, Svenja Kasselmann und Hanna Keßling. Alle drei wurden vom VGL Niedersachsen-Bremen für ihre hervorragenden Leistungen in der Abschlussprüfung geehrt.

Anschließend konnten alle neuen Gärtnerinnen und Gärtner ihre Zeugnisse aus den Händen von Ausbildungsberater Franz Wotte (LWK Niedersachsen) entgegennehmen.
Nach dem offiziellen Teil folgte ein gemütlicher Ausklang. (VGL Niedersachsen)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.