NRW: "Landesvereinigung der Grünen Verbände"

Grüne Verbände in NRW vereinbaren eine gemeinsame "Landesvereinigung der Grünen Verbände NRW - Die gärtnerischen Fachbetriebe".

Unterzeichnung der „Landesvereinigung der Grünen Verbände NRW - Die gärtnerischen Fachbetriebe“ in Düsseldorf mit Präsidentin Eva Kähler-Theuerkauf, Präsident H. Christian Leonhards und Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking.

Anzeige

Am 11. Dezember 2017 unterzeichneten Eva Kähler-Theuerkauf, Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau Nordrhein-Westfalen e. V. und H. Christian Leonhards, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e. V. im Beisein von Christina Schulze Föcking, Landwirtschaftsministerin des Landes NRW, eine gemeinsame Vereinbarung, die die zukünftige Zusammenarbeit der beiden Verbände in NRW regelt.

Hintergrund dieser Vereinbarung ist die Stärkung der Interessenvertretung der Mitgliedsbetriebe, der beiden Verbände gegenüber der Politik, der Öffentlichkeit und anderen gesellschaftlichen Gruppen. Zielsetzung der neu gegründeten Landesvereinigung ist die Förderung der mittelständischen Unternehmen im Gartenbau und im Garten- Landschafts- und Sportplatzbau, die Förderung der Gartenkultur und der Umwelt in Nordrhein-Westfalen. Hinsichtlich der Tätigkeiten erfolgt dies in Anlehnung der Aufgabenstellung der angeschlossenen Verbände. Beide Parteien sind der Überzeugung, dass ein gemeinsames Vorgehen und Agieren im öffentlichen Raum wesentlich erfolgreicher ist, als nicht abgestimmte Einzelaktivitäten. Die Vertretung der spezifischen Interessen der beiden Verbände bleibt hiervon unberührt.

Die Vereinbarung sieht vor, dass der einzelne Betrieb, Mitglied des jeweiligen Verbandes ist, in dem das Unternehmen seinen Haupterwerb erzielt. Eine Mitgliedschaft in beiden Verbänden ist möglich.

Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e. V. behält seinen Status als Fachverband im Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen e. V.. Ein/e Vertreter/in des Landesverbandes Gartenbau NRW erhält Sitz und beratende Stimme im Präsidium des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW. Er/Sie muss dem Vorstand der Landesvereinigung der Grünen Verbände NRW angehören.

Die Landesvereinigung der Grünen Verbände NRW erhält einen Vorstand, einen Beirat sowie eine Geschäftsführung. Die Vertretung nach außen nimmt der Sprecher des Vorstandes wahr. Die Verbände haben sich darauf verständigt, dass in der ersten Wahlperiode Eva Kähler-Theuerkauf als Sprecherin fungieren wird. Die Geschäftsführung liegt bei Christoph Lau, Geschäftsführer des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e. V.. (Quelle: LVG NRW/VGL NRW)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.