NL: PLUS und COOP bilden gemeinsame Genossenschaft

PLUS und COOP gründen eine neue Genossenschaft PLUS U.A., in der leidenschaftliches, unabhängiges Unternehmertum und eine aktive Beteiligung der Verbraucher garantiert sind.

Durch den Zusammenschluss entsteht eine neue Genossenschaft mit einer starken und bewährten Formel, die von den Kunden sehr geschätzt wird.

Anzeige

PLUS und COOP haben jetzt bekannt gegeben, dass sie eine Vereinbarung getroffen haben, um gemeinsam weiterzuarbeiten. Durch den geplanten Zusammenschluss entsteht der drittgrößte Dienstleistungssupermarkt in den Niederlanden mit einem landesweiten Netz von 550 Geschäften, die unter der PLUS-Formel betrieben werden, und einem gemeinsamen Verbraucherumsatz von rund 5 Mrd. Euro. Das kombinierte Unternehmen beschäftigt über 40.000 Mitarbeiter und bedient jede Woche mehr als 4,5 Mio. Kunden.

Durch den Zusammenschluss von PLUS und COOP wird ein starker, zukunftssicherer und wettbewerbsfähiger Akteur in der niederländischen Supermarktlandschaft entstehen. Die schlagkräftige Kombination bietet sowohl für die Genossenschaft als auch für ihre Mitglieder hervorragende langfristige Perspektiven auf dem wettbewerbsintensiven Lebensmitteleinzelhandelsmarkt. PLUS und COOP haben sehr ähnliche Grundwerte und passen daher hervorragend zueinander. Beide haben einen starken Fokus auf Kundenzufriedenheit, Nachhaltigkeit und soziale Auswirkungen.

Dank des größeren Umfangs können die Kunden in den gesamten Niederlanden noch besser bedient werden. Mit einer stärkeren Ausrichtung auf Komfort, Inspiration und Qualität und mit Hilfe moderner Technologien und Daten wird die Kombination noch besser auf die sich wandelnden Bedürfnisse der Kunden reagieren, heute und in Zukunft. Mit einer gestärkten Finanzlage können weitere Investitionen in das Ladennetz und das schnell wachsende Online-Angebot getätigt werden. Es wird erwartet, dass der Zusammenschluss mit der Zeit einen jährlichen Nutzen von 50 Mio. Euro bringen wird.

Fred Bosch, Geschäftsführer von COOP: "Wir sind stolz darauf, dass wir mit dieser Fusion unsere einzigartige Position in der niederländischen Supermarktlandschaft weiter ausbauen können. In diesem hart umkämpften und sich konsolidierenden Markt bietet die Vergrößerung beiden Unternehmen mehr Schlagkraft. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam unsere Ziele für und mit unseren Mitgliedern, den selbständigen Unternehmern und Verbrauchern, optimal verwirklichen können."

Duncan Hoy, Geschäftsführer von PLUS: "Als Genossenschaften sind PLUS und COOP nah an ihren Kunden. Und wir sind auch der Ort, an dem sich unternehmerische Einzelhändler zu Hause fühlen. Durch die Zusammenarbeit stellen wir sicher, dass unsere Unternehmer auch in Zukunft in der Lage sein werden, die Kunden in ihrem lokalen Marktgebiet erfolgreich zu bedienen und dabei noch stärker auf Komfort, Inspiration und Qualität zu setzen."

Eine starke Marke

Durch den Zusammenschluss entsteht eine neue Genossenschaft mit einer starken und bewährten Formel, die von den Kunden sehr geschätzt wird: PLUS wurde kürzlich zum besten Supermarkt der Niederlande gewählt. Durch die Wahl und Konzentration auf eine Marke kann der Service für die Kunden weiter verbessert werden. PLUS ist führend auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und wurde bereits 7 Jahre in Folge zum verantwortungsvollsten Supermarkt in den Niederlanden gewählt. Der Zusammenschluss mit der Filialorganisation und die damit verbundenen Best Practices von COOP machen die Kombination noch stärker.

Neue Genossenschaft und Verwaltung

Das fusionierte Unternehmen wird ein integriertes Servicebüro in Utrecht haben. In der neuen Kombination wird der Vorstand aus Duncan Hoy (Geschäftsführer), Fred Bosch (Finanzdirektor) und Mayte Oosterveld (Betriebsdirektor) bestehen. Der Aufsichtsrat des Zusammenschlusses wird eine ausgewogene Zusammensetzung mit Vertretern beider Organisationen haben, wobei Harry Bruijniks als Vorsitzender des Aufsichtsrats vorgesehen ist. Der Genossenschaft gehören sowohl Unternehmer als auch Verbraucher an.

Die Vorsitzenden der Aufsichtsräte von PLUS und COOP sind erfreut, dass die intensiven Gespräche zu einer Fusionsvereinbarung geführt haben. Kees Wantenaar, Aufsichtsratsvorsitzender von PLUS, sagt: "Durch die Fusion ist eine starke Genossenschaft aus stolzen Supermarktunternehmern, engagierten Verbrauchermitgliedern und leidenschaftlichen Mitarbeitern entstanden. Ein äußerst kundenorientierter Supermarkt mit nachhaltigem Geschäftsbetrieb". Nico Korswagen, Vorsitzender des COOP-Aufsichtsrats, fügt hinzu: "Der Zusammenschluss dieser beiden Genossenschaften mit den gleichen Werten und einer ähnlichen Ausrichtung auf Unternehmer und Verbraucher ist eine gute Nachricht für alle Beteiligten."

Nächste Schritte

Die geplante Fusion unterliegt den üblichen Bedingungen, einschließlich der Zustimmung des Mitgliederrats von COOP und der Mitgliederversammlung von PLUS, der Genehmigung durch die Behörde für Verbraucher und Markt (ACM) und der Stellungnahme der zuständigen Betriebsräte. PLUS und COOP sind bestrebt, die erforderlichen Genehmigungen so bald wie möglich zu erhalten. Die Transaktion wird voraussichtlich Anfang 2022 abgeschlossen sein. (COOP)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.