NL: Best of Four und Van Nature fusionieren

Auf den Hauptversammlungen der Vertriebskooperativen Best of Four und Van Nature haben die Mitglieder einer Fusion ihrer Organisationen zugestimmt.

Vorstand und Management der Fusion von Best of Four und Van Nature. Von links nach rechts: Jan Oosterom, Ton van Dalen, Aad Sonneveld und Hans Prins. Bild: nature.nl.

Anzeige

Am 1. Januar 2020 wird die Genossenschaft als eigenständige Organisation weitergeführt. Ein großer Schritt für die Genossenschaften, die mit dieser Bündelung der Kräfte jetzt und in Zukunft noch mehr Nutzen für ihre Mitglieder erwarten. Mit 265 Mitgliedern und 1.029 ha Gewächshausgemüse wird die neue Genossenschaft auf einen Schlag der größte Verkaufsverband für Gewächshausgemüse in den Niederlanden sein. Darüber hinaus wird der Verband mit 2.105 ha Freilandgemüse und 1.682 ha Obst auch bei diesen Kulturen eine wichtige Rolle spielen.

Gemeinsam für den besten Preis

Beide Vorstände sehen in einem größeren Volumen die wichtigste Antwort auf die steigende Kaufkraft, die sie sowohl im Einzel- als auch im Großhandel erleben. Die Vereinbarungen zwischen den beiden Genossenschaften seien stärker als der Wettbewerb zwischen ihnen, heißt es. Gemeinsam streben sie danach, eine kosteneffiziente Organisation zu bleiben, mit dem Ziel, den besten Preis für ihre Mitglieder aus dem Markt zu ziehen. Aufgrund seiner Größe erwartet die neue Organisation, ein ernsthafterer Gesprächspartner für Verwaltungs- und Handels-Organisationen zu werden und die Produkte seiner Mitglieder noch besser vermarkten zu können. Darüber hinaus wird dieser Schritt dazu beitragen, die Kontinuität der neuen Kooperation für ihre Mitglieder mit einem zuverlässigen und relativ kostengünstigen Vertriebssystem und einer effizienten Organisation zu gewährleisten.

Vorstand und Management

Der Vorstand der neuen Genossenschaft wird sich aus den ehemaligen Direktoren der beiden Genossenschaften zusammensetzen. Jan Oosterom von Best of Four wird Vorsitzender, unterstützt von vier Direktoren von Van Nature und vier von Best of Four. Die neue Geschäftsführung besteht aus Ton van Dalen als kaufmännischem Leiter und Hans Prins als Finanzdirektor. Der Name der neuen Organisation muss noch bekannt gegeben werden; die Bekanntgabe erfolgt vor dem 1. Januar 2020.

Tatkräftige Kooperation

Der Verband wird also wachsen; wenn es nach Vorstand und Geschäftsführung geht, wird er nicht weniger agil. Sie streben danach, eine kleine, flexible und entscheidende Organisation zu bleiben, die schnell auf Entwicklungen bei den Gärtnern und auf dem Markt reagieren kann. Ausgangspunkt ist eine tatkräftige Zusammenarbeit mit engagierten Mitwirkenden, die den Interessen ihrer Mitglieder am besten dient. Sowohl im Hinblick auf den Umsatz mit Kunden als auch mit anderen Interessengruppen der Branche.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.