Gärtnerei Biller: Feiert 125-jähriges Jubiläum

Der …da blüh’ ich auf!-Familienbetrieb Biller feiert sein 125-jähriges Jubiläum in der 4. Generation.

Anzeige

Der …da blüh’ ich auf!-Familienbetrieb Biller feiert sein 125-jähriges Jubiläum in der 4. Generation. Im September gab es eine ganze Jubiläumswoche mit vielen Angeboten für die Kunden: von Rabatten über verschiedene Gutscheine bis hin zu besonderen Pflanzen- und Dekorationsangeboten. Für die Minigärtner gab es Schwimmbadgutscheine, die Großen freuten sich über Einkaufsgutscheine von …da blüh‘ ich auf!. Herbstlich bepflanzte und dekorierte Töpfe zeigten sich mit tollen Preisangeboten als besonderes Schnäppchen und natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Familie Biller freut sich über eine erfolgreiche Aktionswoche und schaut auf eine lange Familientradition zurück.

Die Erfolgsgeschichte begann 1891 mit der Firmengründung von Carl Biller. Das Gärtnerhandwerk erlernte er bei seinem Vater in der Schlossgärtnerei Offenberg. Er sammelte Erfahrungen in München und Paris und gründet anschließend eine Kunst- und Handelsgärtnerei in Kelheim. Neben verschiedenen Gemüsesorten und Zierpflanzen brachte er als erster die Tomate in die Kreisstadt in Niederbayern. 1960 verlagerte der Familienbetrieb den Schwerpunkt vom Gemüseanbau auf Zierpflanzen. In der 4. Generation übernahm Karl Biller jr. 1999 eine moderne Einzelhandelsgärtnerei. Um auch bei steigenden Qualitätsanforderungen an Blumen und Pflanzen hochwertige Ware produzieren zu können, investierte Karl Biller jr. in moderne Technik. So wurden Ebbe-Flut-Tische mit automatischer Bewässerung, computergesteuerte Klimatechnik für die Gewächshäuser und automatische Gießwägen angeschafft. Auch die Verkaufsanlagen wurden modernisiert und bieten dem Kunden mittlerweile ein wahres Einkaufsparadies.

Der Familienbetrieb muss sich auch um den Nachwuchs 2016 keine Gedanken machen. Die nächste Gärtner-Generation steht schon in den Startlöchern für die Weiterführung des grünen Unternehmens Biller. 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.