Verhoeven: LED-Lampen für Snackgurken

Vergangene Woche wurde in der Gärtnerei Verhoeven im Gewächshaus die LED-Belichtung in Betrieb genommen.

Vergangene Woche wurde in der Gärtnerei Verhoeven im Gewächshaus die LED-Belichtung in Betrieb genommen.

Anzeige

Mit der Inbetriebnahme von LED-Belichtung macht der Eigentümer Ad Verhoeven einen entscheidenden Schritt innerhalb seines Betriebs. Über einer Oberfläche von 2 ha Snackgurken wurden LED-Lampen installiert. Mit der LED-Beleuchtung baut Verhoeven Snackgurken rund ums Jahr auf nachhaltige Weise an.

Weltweit ist Ad Verhoeven einer der wenigen Snackgurkenzüchter, der mit LED-Belichttung angefangen hat. Seine Beweggründe sind deutlich: „In den vergangenen 10 Jahren haben wir in der Winterperiode Snackgurken aus Spanien importiert. Um die Liefersicherheit in dieser schwierigen Jahreszeit zu gewährleisten, ist es für uns an der Zeit, um 52 Wochen im Jahr selbst zu produzieren. Um dies zu ermöglichen, war die Anlage der LED-Belichtung die Lösung für unseren Betrieb.“

Nachhaltige Beleuchtung sorgt für optimales Klima

Die Vorteile von LED-Belichtung sind beträchtlich. Vor zehn Jahren hat Philips damit begonnen, LED-Beiuchtung im Gartenbau einzusetzen und ist bei Weitem der Vorläufer auf diesem Gebiet. Das Unternehmen investiert viel in diese nachhaltige Belichtung. Nach einigen Jahren Pionierarbeit kam es vor etwa 5 Jahren zum wahren Durchbruch von LED-Belichtung im Tomatenanbau. Wim Steeghs (Key Accountmanager Philips Horticulture LED Solutions) ist einer der Sachverständigen bei Philips und hat Ad im Vorfeld geholfen. Wim hat verschiedene Projekte in der Vergangenheit begleitet, darunter die Einführung von künstlicher Belichtung bei Rosen, Gerbera, Alstroemeria und sogar Fussballrasen. Als Sohn eines Gurkenzüchters und mit einer Gartenbauausbildung als Hintergrund hat er großes Interesse am Gartenbau. Dadurch kann er Züchter im Projekt gut beraten. „LED-Belichtung ist energiesparender; das macht 40% an Energie aus. Darüber hinaus ist das Licht effizienter als normale Belichtung. Es besitzt kaum Strahlungswärme wodurch das Klima im Gewächshaus optimal ist. Die Pflanze will die Wärme überhaupt nicht. Durch die LED-Belichtung kann der Züchter die Anzahl der Lichtstunden erhöhen, ohne dass sich das Klima im Gewächshaus verändert.“ Ad fügt hinzu: „Gurken sind auch lichtempfindlich und wenn es zu Lichtschwankungen kommt, kann die Produktion schon mal halb so groß ausfallen. An dunkleren Tagen sinkt die Produktion gewaltig. Mit der LED-Belichtung können wir das Licht im Gewächshaus gezielt steuern.“

100%ige Lichtausnutzung

Ad entscheidet sich für die 100%ige LED-Belichtung im Anbau: „Da man einer der ersten ist, muss man vieles selbst bedenken und ausprobieren; es ist noch echte Pionierarbeit. Glücklicherweise ist bei Philips viel Kenntnis vorhanden und wir haben in der vergangenen Periode einen Test gemacht. Und das sah gut aus! In den Lampen wird eine Hebevorrichtung angebracht, wodurch wir das Licht näher an die Pflanzen heranbringen können. Mit Brainstorming sind wir darauf gekommen. Während des Testlaufs haben wir gemerkt, dass die Pflanzen dadurch besser wachsen. Wir nutzen dadurch 100% des Lichts.“

Vorläufer in der Technik Wim:

„Kein einziger Betrieb gleicht dem anderen, wodurch die Umsetzung von LED-Belichtung Maßwerk ist. Ad wusste ganz genau, was er wollte. Ich war davon beeindruckt, wie sein Unternehmen auf dem Markt platziert ist. Ad ist ein absoluter Vorläufer! Die Anbautechnik seines Betriebs ist von höchstem Niveau. LED-Belichtung ist eine enorme Investition pro Quadratmeter. Wenn man einen Anbaufehler macht, hat man dennoch die teuren Lampen hängen. Eine gute Kontrolle des Anbaus ist dann auch von großer Wichtigkeit.“

Rund ums Jahr holländische Snackgurken

Für die Gärtnerei Verhoeven stehen Großhändler und Konsument im Mittelpunkt. „In Zusammenarbeit mit The Greenery wollen wir unseren Kunden rund ums Jahr mit guten, zuverlässigen und nachhaltig gezüchteten Snackgurken versorgen. Unser Unternehmen ist mit dem Umweltgütezeichen zertifiziert und wir bauen unsere Snackgurken mit biologischen Schädlingsbekämpfern an, wodurch unsere Produkte sofort nach der Ernte essbar sind. Mit der LED-Belichtung können wir unsere Snackgurken mit unserem Qualitätsstandard nun rund ums Jahr aus unserem Gewächshaus anbieten.“ (the greenery)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.