Veiling Rhein-Maas: Rekorde im zweiten Quartal

Veiling Rhein-Maas erreichte mit dem Uhrvorverkauf mehr als 100.000 Euro. Somit wurden gleich zwei Rekorde im zweiten Quartal 2017 aufgestellt.

Uhrvorverkauf. Bild: Veiling Rhein-Maas.

Anzeige

Veiling Rhein-Maas blickt insgesamt auf ein zufriedenstellendes erstes Halbjahr 2017 zurück. „Bei Veiling Rhein-Maas wurden im zweiten Quartal 2017 zwei Rekorde aufgestellt“, so Uwe Bedenbecker, Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas. „Mit mehr als 100.000 Euro erreichte der Uhrvorverkauf an zwei Tagen im Mai seine bisher höchsten Tagesumsätze. Darüber hinaus hat Veiling Rhein-Maas zum ersten Mal seit der Gründung bereits im ersten Halbjahr mehr als 200 Mio. Euro Gesamtumsatz erzielt.“ Im April und Juni sorgten stark schwankende Witterungen, späte Nachtfröste und einige Wochen mit sehr heißen Temperaturen, für einen Mengenrückgang bei sowohl Schnittblumen als auch Topfpflanzen. Der Monat Mai verlief sehr zufriedenstellend und verzeichnete eine sehr starke Muttertagswoche.

Uhrvorverkauf, Fernkauf und Klokservice weiterhin auf Erfolgskurs

Insbesondere die digitalen Vermarktungskanäle Uhrvorverkauf, Fernkauf und die Abteilung Klokservice erfreuten sich weiterhin konstant wachsender Beliebtheit bei den Kunden der Versteigerung. Sowohl bei Schnittblumen als auch bei Topfpflanzen hat der Uhrvorverkauf im zweiten Quartal 2017 einen sehr starken Mengen- und Umsatzzuwachs im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen können. Das Interesse der Kunden am digitalen Vermarktungskanal Fernkauf nahm weiterhin zu, so stieg die Anzahl der Kunden, welche täglich mittels der Fernkauf-Software online an der Versteigerung teilnehmen um durchschnittlich 5% im Vergleich zum Vorjahr, somit lag der tägliche Anteil der Fernkaufkunden bei gemittelt 36,3%. Der durchschnittliche Anteil der Fernkaufkunden am Gesamtumsatz der Versteigerung lag im zweiten Quartal 2017 bei 28,2%. Darüber hinaus leistete die Abteilung Klokservice, welche im zweiten Quartal starke Umsatz- und Mengenzunahmen bei Schnittblumen und höhere Durchschnittspreise bei Topfpflanzen erzielte, erneut einen wichtigen Beitrag zum Gesamtergebnis von Veiling Rhein-Maas.

Höherwertige und ausgefallene Produkte stets beliebter

Sowohl bei Topfpflanzen als auch bei Schnittblumen setzt sich der Trend zu höherwertigen und ausgefallenen Produkten fort. Bei Topfpflanzen werden stets mehr höherwertige Produkte in größeren Töpfen versteigert. Die Kunden der Versteigerung interessieren sich bei Schnittblumen insbesondere für ausgefallene Produkte, Nischenprodukte und sehr gute Sortierungen.

„Together active“ Sommer und internationale Aufmerksamkeit

Ein Highlight für Kunden und Anlieferer der Versteigerung war die Veranstaltung „Together active“ Sommer im Foyer in Straelen-Herongen, bei welcher im Juni insgesamt 17 Anlieferer ihre aktuellen Produkte präsentierten und persönlich für Fragen und Anregungen zur Verfügung standen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zudem die Inhalte der kurz zuvor erschienenen neuen Ausgabe des Kundenmagazins „Rhein-Maas Temperamente“ im Foyer inszeniert. Darüber hinaus sorgten der Messebesuch der IFTEX in Kenia sowie der Messeauftritt auf der Salon du Végétal in Frankreich für wertvolle Gespräche und internationale Aufmerksamkeit. (Veiland-Rhein-Maas)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.