St. Truiden: Eurofleurs 2017

Vom 15. bis 17. September können junge Floristen am Jung-Floristenwettbewerb der Eurofleurs teilnehmen. Die Kandidaten müssen sich dabei fünf verschiedenen Aufgaben stellen.

Eurofleurs 2017 in St. Truiden, Belgien

Anzeige

Internationale Wettbewerbsluft können junge engagierte Floristen beim Jung-Floristenwettbewerb um die Eurofleurs schnuppern, den der europäische Floristenverband Florint vom 15. bis 17. September in Belgien veranstaltet. Austragungsort ist das ehrwürdige Franziskaner Kloster und heutige Museum Minderbroeder-Site im Herzen von Sint Truiden. Für Deutschland startet Christina Müglich, die bei FDF-Mitgliedsbetrieb Blumen Link in Hessen beschäftigt ist. Die 25-jährige Floristmeisterin hatte sich beim FDF-Contest auf der IPM ESSEN 2017 für die Teilnahme qualifiziert. Zudem verfügt sie über Wettbewerbserfahrung. Bereits 2013 war sie für Deutschland bei den Worldskills in Leipzig im Beruf Florist/in gestartet und hatte sich hier im vorderen Mittelfeld platziert. Für ihre gute Leistung wurde sie mit einer "Medallion for Execellence" ausgezeichnet.

Fünf Aufgaben im Wettbewerb

Mitte März hat florint die Regularien für die Eurofleurs 2017 versandt. Während des Wettbewerbs müssen die Teilnehmer eine freie Arbeit (120 Minuten) zum Thema "Adam & Eve's sin" gestalten, einen "Flower Cake" (150 Minuten) unter dem Motto "The beauty of flowers and fruits" kreieren, einen Brautschmuck (90 Minuten) zum Thema "Indian Summer Wedding" arbeiten, und einen Körperschmuck (45 Minuten) für eine "Fruit Queen" erstellen. Krönender Abschluss ist das "surprice piece", welches als finale Wettbewerbsarbeit (45 Minuten) spontan kreiert werden muss. Die Bewertung der Arbeiten findet nach dem 100-Punkte System von florint statt. Die Kategorien Idee, Farbgestaltung, Komposition und Technik werden nach einem von der Jury im Vorfeld festgelegten Schlüssel bewertet. Für die Besetzung der internationalen Fachjury sind Experten aus Norwegen, Finnland, Spanien, Belgien und Slowenien angefragt. Der erfahrende Juror, FDF-Referent und Wettbewerbsexperte Thomas Ratschker aus Bayern übernimmt die verantwortungsvolle Aufgabe des Jury-Präsidenten.

Fantastische Location in historischem Bauwerk

Austragungsort der Veranstaltung ist das ehemalige Franziskaner-Kloster Minderbroeder-Site im Herzen von Sint Truiden. In einem Flügel des Klosters ist das “Museum Vlaamse Minderbroeders“ untergebracht, welches Einblicke in das Leben des heiligen Franziskus und die Geschichte des Mönchordens bietet. Sint Truiden liegt in der Provinz Limburg, eine der fruchtbarsten Landschaften in Belgien. Das malerische Städtchen hat mehrere Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke, die teilweise zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Der Wettbewerb um die Eurofleurs 2017 wird von der europäischen Floristenvertretung florint in Zusammenarbeit mit dem belgischen Floristenverband (KUFB-URFB) unter Vorsitz von Annemie Duchateau durchgeführt. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.