Spanien: Xylella fastidiosa breitet sich aus

Das schädliche Bakterium xylella fastidiosa ist in den letzten Monaten auf Mallorca und Ibiza aufgetaucht. Der Fund dieser Krankheitserreger wurde von den spanischen Behörden bestätigt.

Anzeige

Das schädliche Bakterium xylella fastidiosa ist in den letzten Monaten auf Mallorca und Ibiza aufgetaucht. Der Fund dieser Krankheitserreger wurde von den spanischen Behörden bestätigt.

Das spanische Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CSIC) hat die Infektionen analysiert. Gemäß der CSIC ist es in etwa die gleiche Xylella-Variante, die zuvor in Süditalien gefunden worden ist. Das Bakterium wurde auch schon in Frankreich gefunden, dort waren die Schaden allerdings bisher noch nicht so gravierend.

Xylella fastidiosa ist ein Bakterium, das für mehr als 300 Pflanzenarten, darunter Oliven, Oleander, Lavendel und Trauben, sehr schädlich ist. Ein Fortschreiten der Erkrankung in Richtung Zentraleuropa könnte schwerwiegende wirtschaftlichen Auswirkungen auf Baumschulbetriebe und die Erzeuger von Stauden haben, da bei einem Auftreten der Bakteriose alle Wirtspflanzen in einem großen Umkreis vernichtet werden müssen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.