Kenias Gartenbauindustrie boomt

“Die kenianische Gartenbauindustrie wird 2008 um 20% wachsen.”

Anzeige

“Die kenianische Gartenbauindustrie wird 2008 um 20% wachsen”, so Dr.Stephen Mbithi, Sprecher der Vereinigung der Frischwarenexporteure (FPEAK) gegenüber Beobachtern der Industrie.

Ob die kenianische Bevölkerung mit den 2 Mio. zusätzlichen Arbeitsplätzen in diesem Sektor mithalten kann? Die andere Seite der Medaille ist beunruhigender; “Wir arbeiten in einer sehr harten wirtschaftlichen Umgebung. Jedes Unternehmen, dass derzeit den britischen Einzelhandel beliefert, wird es in den kommenden Monaten sehr, sehr schwer haben” so Ross Baker, Controller bei Flamingo GB, zitiert durch Business Daily in Kenia.

Kenia, und in zunehmendem Maße auch die Nachbarländer Äthiopien, Tansania, Uganda, Ruanda und Sambia sind weltweit führend in der Produktion von Schnittblumen für den europäischen Markt und gedenken, auch Exporte in die USA und Asien zu steigern. Mit der Beschäftigung von über 2 Mio. Angestellten allein in Kenia, ist dies eine Schlüsselindustrie. (Quelle: freshplaza.com/fruchtportal.de)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.