Merlo Deutschland: Feiert 25 Jahre

Seit einem Viertel Jahrhundert kommen die italienischen Merlo Teleskoplader über Bremen in die Bundesrepublik.

110 attraktive Editionsmodelle zum 25-jährigen. Bestehen von Merlo Deutschland.

Anzeige

Die Merlo Deutschland GmbH nutzt die Agritechnica für ein besonderes Dankeschön zu ihrem 25-jährigen Firmenjubiläum. Sie präsentiert ein 110 Maschinen umfassendes Paket aus Editionsmodellen. Fünf Agrar-Teleskoplader sind ab jetzt in sehr attraktiven Ausstattungen und Preisstellungen bestellbar.

Darüber hinaus zeigt der Hersteller Merlo S.p.A. aus Cuneo seine Konzeption der Zukunft, die geschlossene modulare Produktionslinie von Kompakt bis Schwerlastlader. Die neuesten italienischen Früchte für den Landwirt sind dabei eine bis auf 170 PS verstärkte Multifarmer-Serie mit 4,4 t Hubkraft. Daneben stellt Merlo die neuen kompakten 3,4-Tonnen-Multifarmer aus - mit 7- bzw. 9-Meter-Auslegern.

25 Jahre Merlo Deutschland: Dank an den Markt

1992 startete das Joint Venture aus dem norditalienischen Teleskop-Spezialisten Merlo S.p.A. und dem deutschen Hafendienstleister Heinrichs. Es entstand die Heinrichs-Merlo Teleskoptechnik-Vertriebsgesellschaft, heute Merlo Deutschland GmbH. Im 25. Jahr möchte das in Bremen ansässige Unternehmen die gute Zusammenarbeit mit seinen treuen Kunden und loyalen Händlerpartnern würdigen.

110 Jubiläums-Teleskope warten auf ihre Käufer. Merlo Deutschland stattet je 25 von vier Modellen der Kompakt-, Standard- und Schwerlast-Lader mit den bei ihren Abnehmern gefragtesten Optionen aus. In den Typen 33.7 115, 42.7 140, 38.10 TT-140, 50.8 T-120 sorgen die zusätzliche LED-Beleuchtung für mehr Sicherheit. Die BSS-Dämpfung am Ausleger schützt die Ladung. Die Maschinen fahren mit 40 km/h komfortabel auf der Straße und arbeiten mit Heck- bzw. Dauerhydraulik.

Außerdem gibt es zehnmal das 3,3t/7m-Modell, den 33.7 G, in einfacher Ausstattung zum Dankeschön-Einsteigerpreis.

Auf der Agritechnica stehen zwei Vertreter der zwei neuen Multifarmer-Baustränge. Die bisherigen 4-Tonnen-Maschinen mit 156 PS erhalten über eine optimierte Gewichtsverteilung zusätzliche 400 Kilogramm Hubkraft am Arm und heißen mit einem verstärkten 170-PS-Motor 44.7 und 44.9. Sie haben die CS-Kabine. Am Heck verfügen sie über 7 t Hubleistung.

Ebenfalls 7- oder 9-Meter-Ausleger besitzen die neuen kompakten Modelle dieser Serie, die 34.7 und 34.9 - mit 3,4 t Hubkraft am Arm. Ihre Hubleistung am Heck beträgt 4 t. Sie verfügen zudem über einen 115 PS-Motor. In der einfachen Ausstattung haben sie die modulare Standard-Kabine und ein 2-Gang-Getriebe. Die Komfortvarianten mit gefederter CS-Kabine besitzen Merlos stufenloses CVT-Getriebe.

Merlos Konzeption der Zukunft

Merlo hat aktuell nicht nur die notwendigen Motorenwechsel vollzogen, sondern in der gleichen Zeit mit hohem Investitionsaufwand seine Produktionskette optimiert. Der Hersteller treibt weiterhin die Modularität in der Fertigung voran. Auf der Agritechnica zeigt der italienische Spezialist für Teleskopmaschinen seine Modul-Serien, angefangen bei den mit 2,7t/6m beginnenden Kompakten bis hin zum großen 5t/8m-Gerät.

Merlos Kompaktproduktion startete Ende der Neunziger. Merlo Deutschland bestätigt dem Segment der kleinen Maschinen das derzeit am stärksten wachsende im Markt zu sein. Teleskoplader werden weiter zunehmend im Innenbereich eingesetzt. Merlos 27.6 steht in Hannover stellvertretend für insgesamt vier Kompakt-Modellreihen der Italiener.

Die Medium-Serie mit 3,3t/9m oder 3,5t/7m vertritt auf der Agritechnica ein 35.7 CS-115. Die Mittelklasse-Modelle haben 75- oder 115-PS-Motoren und sind 2,25 m hoch und 2,24 m breit.

Mit den ausgestellten Typen 38.10 TT-140 und 42.7 TT-140 bekräftigt Merlo den Nutzen der Funktionen Seitenverschub und Niveauausgleich im landwirtschaftlichen Ladereinsatz. Die 140-PS-Exponate sind zwei der zwölf möglichen Modelle aus Merlos Standard-Serie. Sie heben 3,8 oder 4,2 t und erreichen Hubhöhen von 7 bzw. 10 m. Wählbar in der Grundkonfiguration der Maschinen sind u.a. die CS-Kabine, eine 40 km/h-Variante oder das CVTronic-Getriebe.

Der außerdem präsentierte 50.8 T-120 ist Teil von Merlos Reihe der Schwerlast-Lader. Er hebt 5 t und kommt mit seinem Ausleger 8 m in die Höhe. Kunden wählen die kräftigen Maschinen der Serie häufig mit CS-Kabine. Zukünftig erhalten sie einen 170-PS-Motor. Die in Hannover gezeigte einfache Variante hat die Standard-Kabine und 120 PS. Das Modell lockt besonders Anwender aus Biogasanlagen als Element der Jubiläumsedition mit einem attraktiven Preis in der Leistungsklasse.

Raupen- und Kommunalfahrzeuge von Merlo

Neben Teleskopladern produziert Merlo eine Reihe von Spezialfahrzeugen. Auf der Agritechnica stellt es im Freigelände seinen Geräteträger-Traktor MM160MC mit gefederter Kabine aus. Der dort ebenfalls gezeigte MM135MC hat ein Hubwerk sowie eine mechanische Zapfwelle vorn und hinten. Sein Seitenausleger ermöglicht eine Drehung von 360 Grad.

Außerdem präsentiert Merlo seine aktuelle Entwicklung der Cingo Raupenfahrzeuge. (Merlo)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.