McCulloch: Gewinnt europäische Awards – für weitere Preise nominiert

Gartengeräte-Hersteller McCulloch wurde am 29.September für beste Produktkommunikation ausgezeichnet.

Das "DUELL DER MASCHINEN". Screenshot: GABOT.

Anzeige

Bei den Digital Communication Awards 2017 zählt die Marke McCulloch aus dem Hause Husqvarna zu den großen Gewinnern. Die DUELL DER MASCHINEN-Kampagne mit Tim Wiese und JP Kraemer wurde europaweit für die beste „Product Communication“ und zusätzlich für die beste „Influencer Communication“ des Jahres ausgezeichnet. Berlin, Freitag der 29. September: 300 Finalisten der Digital Communication Awards 2017 präsentieren ihre Kampagnen der internationalen Fachjury aus Marketing- und Digital-Experten. McCulloch kann sich in zwei Kategorien mit einer Kampagne durchsetzen, die im April und Mai dieses Jahres für viel Aufsehen sorgte: Nachdem YouTube-Star JP Kraemer einen McCulloch Rasentraktor getunt hat, kritisiert ihn der ehemalige Nationaltorwart und Freizeit-Wrestler Tim Wiese öffentlich dafür. Die Fans des YouTubers antworten Wiese mit einem Shitstorm. McCulloch nutzt den Moment, um als Hersteller zu einem Charity-Duell der besonderen Art einzuladen: Im DUELL DER MASCHINEN treten die beiden Streithähne auf dem Rasen gegeneinander an – Kraemer mit den McCulloch Maschinen, Wiese mit Handgeräten und Muskelkraft. Wiese verliert, erspielt aber 20.000 Euro für ein Kinder-Hospiz.

Das DUELL DER MASCHINEN ist für McCulloch ein echter PR-Turbo. Das Unternehmen war von Anfang an in das scheinbar spontan zustande gekommene Scharmützel zwischen Kraemer und Wiese involviert. FAZ, Handelsblatt, Die Welt, Spiegel, Gala, Focus und viele andere berichten. BILD nimmt „Wiese gegen Wiese“ als Foto des Tages bundesweit auf Seite 1. RTL II News, Sat1 und Sport1 zeigen, wie Tim Wiese den Maschinen unterliegt. Die Kampagne erreicht mit der leistungsstarken Story über 115 Mio. Kontakte. Auch im Social Web begeistert sie die User: 300.000 Mal posten, liken, teilen und kommentieren sie Beiträge zum Duell. Bis heute wurden die entstandenen Videos mehr als 6,5 Mio. aufgerufen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung – zu den besten Europas zu zählen ist etwas Besonderes. Aber noch wichtiger ist es, dass wir unser Ziel erreicht haben“, sagt Jasmin Carr, verantwortlich für das Marketing bei McCulloch Deutschland. „Wir wollten unsere Markenbekanntheit erhöhen und haben uns ganz bewusst für eine außergewöhnliche Kampagnen-Mechanik entschieden. Der Plan ist aufgegangen. Das Duell der Maschinen zahlt perfekt auf unseren Claim „The power to get it done“ ein und der Charity-Aspekt hat uns zusätzlich viele Sympathien eingebracht.“

Die Idee und das Konzept zum DUELL DER MASCHINEN stammen von der Düsseldorfer Agentur Karkalis Communications. Der Grund für den außergewöhnlichen Erfolg der Kampagne aus Sicht des Agenturchefs: Der Unterhaltungswert. „Wiese versucht etwas, was eigentlich unmöglich ist: als Mensch die Maschine zu bezwingen“, sagt Karkalis. „Genau diese Story erzählen wir unterhaltsam auf verschiedenen Kanälen. Dabei ist McCulloch durch die Geräte immer präsent, gleichzeitig stehen aber Wiese und Kraemer im Vordergrund.“ McCulloch darf sich Hoffnung auf weitere Auszeichnungen machen. Bei den „PR Report Awards“ – den Oscars der Public Relations-Branche – wurde das DUELL DER MASCHINEN ebenfalls in drei Kategorien für das Finale nominiert: u.a. für das beste Consumer Marketing. Die Gewinner werden Ende November verkündet.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung – zu den besten Europas zu zählen ist etwas Besonderes. Aber noch wichtiger ist es, dass wir unser Ziel erreicht haben“, sagt Jasmin Carr, verantwortlich für das Marketing bei McCulloch Deutschland. „Wir wollten unsere Markenbekanntheit erhöhen und haben uns ganz bewusst für eine außergewöhnliche Kampagnen-Mechanik entschieden. Der Plan ist aufgegangen. Das Duell der Maschinen zahlt perfekt auf unseren Claim „The power to get it done“ ein und der Charity-Aspekt hat uns zusätzlich viele Sympathien eingebracht.“

Die Idee und das Konzept zum DUELL DER MASCHINEN stammen von der Düsseldorfer Agentur Karkalis Communications. Der Grund für den außergewöhnlichen Erfolg der Kampagne aus Sicht des Agenturchefs: Der Unterhaltungswert. „Wiese versucht etwas, was eigentlich unmöglich ist: als Mensch die Maschine zu bezwingen“, sagt Karkalis. „Genau diese Story erzählen wir unterhaltsam auf verschiedenen Kanälen. Dabei ist McCulloch durch die Geräte immer präsent, gleichzeitig stehen aber Wiese und Kraemer im Vordergrund.“

McCulloch darf sich Hoffnung auf weitere Auszeichnungen machen. Bei den „PR Report Awards“ – den Oscars der Public Relations-Branche – wurde das DUELL DER MASCHINEN ebenfalls in drei Kategorien für das Finale nominiert: u.a. für das beste Consumer Marketing. Die Gewinner werden Ende November verkündet.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.